staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

50 Abiturientinnen feiern im „Schein der Weisen“ · 18.03.2013

„Wir haben A-bi-tur“, so klang es tagelang durch die Schönstätter Marienschule, nachdem die Abiturientinnen am 7. und 8. März 2013 die letzten Hürden genommen und erstaunliche Leistungen erzielt hatten. 17 mal war im Ringen um die Abiturnote die Eins vor dem Komma erreicht worden.
Das Abiturmotto „Habi Potter – und der Schein der Weisen“ bot die passende Kulisse für den laut Maria M. „zauberhaftesten Abisturm in der bisherigen Geschichte der Schönstätter Marienschule“ am 13.3.13, an dem Tag also, der ein geschichtliches Datum in der Kirchen- und Weltgeschichte markieren sollte: Am Abend stieg in Rom weißer Rauch auf.

Die Abiturfeier am 15. März wurde traditionsgemäß mit einem ökumenischen Abiturgottesdienst eröffnet, geleitet von Pater Gattwinkel und Pfarrer Götz.

Das Liturgieteam mit Sr. Gabriele und Frau Weiß hatte ihn unter das Leitwort gestellt: „Gib mir ein hörendes Herz!“ Dem alttestamentlichen König Salomo wurde auf diese Bitte hin Weisheit geschenkt, eine Gabe, die sich die Abiturientinnen für alle Entscheidungen an den Wegkreuzungen im Irrgarten des zukünftigen Lebens wünschen. Pfarrer Götz äußerte seinen ‚Respekt’ im Hinblick auf das, was die jungen Damen im Schauspiel der Schulzeit erreicht haben. Im Blick auf den Vorhang, der sich nun bald neu öffnen würde, machte er Mut, nicht zuletzt mit der Anspielung auf den, für den sich unter den Augen der Weltöffentlichkeit gerade der Vorhang geöffnet hatte und der das Volk für sich und seinen Weg beten ließ: Papst Franziskus.

Bei der nachfolgenden offiziellen Abiturfeier in der Aula der Marienschule knüpfte die Schulleiterin Schw. Anneclaire an den Untertitel des Abimottos vom „Schein der Weisen“ an und stellte die Frage: „Wird euch mit dem Abiturzeugnis Weisheit bescheinigt?“

In ihren Überlegungen zur Weisheit verwies sie auf das alttestamentliche Modell Salomo, auf das neutestamentliche Modell Maria, die Mutter der Weisheit, sowie auf Papst Benedikt XVI., den zeitgenössischen ‚Weisen in Weiß’, der während der Abiturszeit zurückgetreten war. Da Abitur Abgang bedeutet, dürften sich die Abiturientinnen in Gesellschaft des prominentesten Abiturienten 2013 wissen. Und da inzwischen Papst Franziskus als Nachfolger feststand, sei dieser Jahrgang sogar ein Drei-Päpste-Jahrgang. Es lag sodann nahe, die Eule im Abilogo als weise Botschafterin zu deuten und damit Wünsche zu verbinden, Wertvolles von der vergangenen SMS-Welt in die Zukunft zu tragen.

Im Weiteren war die von MSS-Leiterin Frau Niklas-Wirth moderierte Feier rundum eingebettet in Harry-Potter-Sprüche, -Bilder und -Musik.

Das Orchester präsentierte unter Leitung von Frau Jocks „Harry Potter and the globet of fire“;

<txp:image id="7003" />

... der Schulchor unter Leitung von Frau Maasri „Double Trouble“ sowie zum Mitsingen „Diamonds“.

Dank sprach aus den Abschiedsworten der Jahrgangssprecherinnen Carolin B. und Amelie B..

Beste Wünsche für die Zukunft übermittelten die Schülersprecherinnen Annika B., Miriam D., Johanna I., Anna K. und Samira K..

<txp:image id="7006" />

Frau Zengler beglückwünschte die Abiturientinnen im Namen der Jahrgangseltern.

<txp:image id="7007" />

Das Team der Stammkursleitung, Sr. Gabriele, Frau Steinberger und Herr Karl, entspannte das Publikum mit seinem Beitrag, in dem auf heitere und humorvolle Weise Vergangenes in Erinnerung gebracht wurde.

<txp:image id="7008" />

Mit „Happy Ending“ stimmten Fiona L., Katharina M., Jasmin K. und Lea G. mit Nathalie Sch. am Klavier auf den Höhepunkt der Feier, die Zeugnisübergabe, ein.


<txp:image id="7013" />

Besondere Auszeichnungen erhielten für beste Leistungen in Mathematik Vanessa T., in Biologie Amelie B., in Chemie Marlene B., in Physik Vanessa T., Irina H. und Marlene B.. Für ihren Einsatz als Schulsanitäterin wurde Isabell M. ausgezeichnet. Die Urkunde der Ministerin Ahnen für beispielhaften Einsatz in der Schule erhielten Jessica B. für mehrjährige Tätigkeit als MINT-Moderatorin und Marlene B. für ihren zeitaufwendigen Einsatz als Ton- und Lichttechnikerin bei vielen Schulveranstaltungen.

Die 12er zauberten währenddessen ‘hinter dem Vorhang’ ein reiches Buffet …

<txp:image id="7014" />

... und bereiteten den Sektempfang in der Mensa für die Gäste vor, wohlwissend, dass sie – die 12er – im kommenden Jahr auf der Bühne stehen werden.

<txp:image id="7015" />

Am Abend waren viele Lehrerinnen und Lehrer der Einladung der Abiturientinnen zum Feiern auf Schloss Montabaur gefolgt. Grundton des festlichen Ausklangs war das Abi-Lied des Jahrgangs: „Danke für ´Wunderbare Jahre`“

Sr. Anneclaire

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017