staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
 

Ihr Kind an die SMS

Anmeldung für das kommende Schuljahr ab 25. November 2017

Wir möchten Sie und Ihre Tochter gerne bei einem Anmeldegespräch kennen lernen, dies ist entsprechend Ihrer Terminwünsche im Anmeldezeitraum zwischen 28. November 2017 und 22. Januar 2018 möglich.

Gesprächstermine werden ab dem Tag der offenen Tür am 25. November , bevorzugt am Infoabend für die Eltern am Montag, 27.11.2017, vergeben. Danach können Sie auch über das
Schulbüro unter der Telefonnummer Tel. 0261 60356 Termine vereinbaren.

Zum Anmeldegespräch bringen Sie bitte mit:

  • das Jahreszeugnis des dritten Schuljahres (in Kopie)
  • eine Taufbescheinigung (zur Einsicht; z.B. Stammbuch)
  • ein Passbild Ihrer Tochter (oder Foto in ähnlicher Größe)

Folgende Unterlagen reichen Sie bitte Freitag, 26. oder Samstag, 27. Januar 2018 nach

  • das Halbjahreszeugnis des 4. Schuljahres (gerne in Kopie)
  • den gelben Schein, den Sie von der Grundschule zusammen mit der Empfehlung erhalten
  • die Empfehlung der Grundschule (zur Einsicht)
    An diesen Tagen sind wir zu folgenden Zeiten für Sie da: Freitag, 26. Jan, 11 bis 17 Uhr, Samstag, 27. Jan, 10 bis 11 Uhr. Später eingehende Unterlagen können nur noch in begründeten Ausnahmefällen berücksichtigt werden!

Grundvoraussetzungen für eine Anmeldung:

  • Ihre Tochter hat die Empfehlung der Grundschule.
  • Im Regelfall ist sie getauft, wenn nicht sind Sie und Ihre Tochter offen für die christlichen Werte und Ihr Kind ist bereit, sich im konfessionellen Religionsunterricht einzubringen und die Gottesdienste zu besuchen.
    Keine Rolle für die Aufnahme spielen der Familienstand der Eltern sowie die Staatsangehörigkeit.


Anmeldung bei Umzug, Schulwechsel, etc.

In diesen Fällen sowie bei anderen Überraschungen des Lebens ist ein Wechsel an unsere Schule möglich, insofern in der jeweiligen Klassenstufe ein Platz frei ist.

Fragen Sie doch einfach nach:
Für die Realschule: sl-rs[at]schoenstaetter-marienschule.de
für das Gymnasium: sl-gym[at]schoenstaetter-marienschule.de
Spamschutz: Bei E-Mail-Adressen bitte [at] durch @ ersetzen


Nächster Tag der offenen Tür 25. November 2017
Als Vorabinformation die Einladung und das Programm HIER


Bilder vom Tag der offenen Tür 2013
Fotos – Teil 1
Fotos – Teil 2

Häufige Fragen / FAQ

Was ist die SMS für eine Schule?
Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium und eine Realschule plus. Somit also zwei Schulen unter einem Dach – aber eben nur für Mädchen. Sämtliche Schulabschlüsse sind allgemein gültige Abschlüsse.

Muss Schulgeld bezahlt werden?
Nein.
Die SMS wird wie jede andere Privatschule durch den Träger und das Land finanziert und gefördert. In Rheinland-Pfalz ist die Erhebung von Schulgeld generell verboten.
Wer kann und möchte, darf sich gerne im Förderverein oder der Stiftung einbringen. Dies ist jedoch völlig irrelevant für die Aufnahme an unserer Schule.

Gibt es einen Aufnahmetest?
Nein,
den gibt es nicht. Es gibt im Vorfeld lediglich ein Aufnahmegespräch. Wer an einer guten Bildung interessiert und bereit ist, sich gemeinsam mit uns dafür zu engagieren, bekommt an der Schönstätter-Marienschule auch die Möglichkeit dazu. Wir machen uns ein ganzheitliches Bild von jeder Schülerin und versuchen ihr Potential zu entfalten.

Können Schülerinnen zwischen Gymnasium und Realschule plus wechseln?
Ja.
Diese Durchlässigkeit ist einer der großen Vorteile der Schönstätter Marienschule. Wechsel halten sich allerdings in Grenzen und werden individuell mit Eltern und Schülerinnen besprochen. Für uns steht dabei das Kindeswohl im Vordergrund.

Wie stehen generell die Chancen, an der SMS angenommen zu werden?
Ein wichtiges Kriterium für die Aufnahme ist für uns die entsprechende Empfehlung der Grundschule. Weiterhin hängt eine Aufnahme davon ab, dass Sie sich als Eltern für die Erziehung und Bildung Ihrer Tochter interessieren. Wir erwarten, dass Eltern als Ansprechpartner zur Verfügung stehen und uns in unserer Bildungs- und Erziehungsarbeit unterstützen. In diesem Fall stehen Ihre Chancen sehr gut.