staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum/Datenschutz
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Schulwald-AG sammelte im Wambach Unmengen von Glas- und Porzellanscherben · 16.09.2020


Los geht’s zum Müllsammeln. Am Freitag, den 11.9.2020 starteten Schülerinnen der Schulwald-AG wieder hochmotiviert zum Wambachtal, um auch in diesem Jahr wieder beim Dreckwegtag der VG Vallendar mitzumachen.

Der Dreckwegtag ist für die Schulwald-AG seit inzwischen 6 Jahren ein fester Termin im Kalender. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt der Säuberungsaktion im Wambach selbst. Im Bachbett sammelten die Schülerinnen kiloweise Porzellan- und Glasscherben auf vielen hundert Metern Strecke. Auch wenn Spaziergänger und Wanderer diese Art von Umweltverschmutzung im Wambachtal kaum wahrnehmen, so sind diese Scherben eine große Gefahrenquelle für Wasseramseln, Eisvögel, trinkende Rehe und all die anderen Waldbewohner, die in und am Wambach leben.
Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Heuer und begleitet von Angelina Jaster säuberten die engagierten Mädchen außerdem den Parkplatz an der Pilgerzentrale in Schönstatt, die Parkplätze am Vallendarer Freibad und den Wanderweg selbst. Dass wieder einmal zahlreiche Müllsäcke am Schluss der Säuberungsaktion gefüllt waren, ist zwar ein Erfolg für den Dreckwegtag, aber im Grunde ein sehr trauriges Zeichen für die Unachtsamkeit so vieler Menschen, die gedankenlos oder gar absichtlich ihren Müll im Wald entsorgen.

Von den Schülerinnen kam der Vorschlag sich noch einmal an einem Nachmittag zu treffen, um weitere Streckenabschnitte im Bach zu säubern, da längst nicht alle Scherben gesammelt werden konnten. Eine Fortsetzung der Müllsammelaktion wird also noch in diesem Jahr folgen.


Im Uferbereich und im Bachbett des Wambach sammelten die Schülerinnen Unmengen von Scherben.


Es ist schon verwunderlich, wie mehrere solcher Säcke voller Scherben in den Bach gelangen konnten.


Im Gebüsch finden sich zahlreiche Überraschungen.


Auch alte Topfdeckel gehören zu den Fundstücken (die beiden Geschwister brauchen nicht auf den Corona-Abstand achten)

Ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten für diesen wertvollen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt.

(Sigrid Heuer)

 



Schuljahr: