staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum/Datenschutz
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Neues von der Burundi AG · 08.03.2020

Im Januar hatte Herr Ullenbruch Gelegenheit ein längeres Telefonat mit Sr. M. Lisette aus Burundi zu führen. Sie schilderte ihm, dass die wirtschaftliche Situation in Burundi sehr angespannt ist. Es herrscht eine hohe Arbeitslosigkeit und aufgrund der Inflation gehen die Schwestern mittlerweile mit Millionenbeträgen auf den Markt einkaufen und der Wert des Geldes sinkt immer weiter. Dieses spüren auch die Schülerinnen und Schüler an unserer Partnerschule, der ETG in Mutumba. Die staatlichen Zuschüsse für das Schulessen sind so gering, dass es statt für drei Mahlzeiten pro Tag nur für eine reicht. Dadurch kann eine gesunde Ernährung ganz und gar nicht garantiert werden und für uns wäre ein Leben vor Ort unter diesen Umständen kaum möglich. Aufgrund der großen Armut gibt es immer mehr Diebesbanden im Land. Diese machen auch vor unserer Partnerschule nicht Halt und klauen den Mädchen die einfachsten Dinge wie Wäscheleinen, Laken und Kleidungsstücke oder Schulmaterialien.

Dank Eurer Unterstützung durch die Einnahmen aus den Kuchenverkäufen und den Einnahmen aus unserem Weihnachtsbasar sowie anderer Spenden, konnten wir vor Weihnachten wieder eine schöne Spendensumme von knapp 1400€ an unsere Partnerschule überweisen! In einem Brief von dem Schulleiter der ETG berichtet er uns, wofür die Spendengelder verwendet werden. Eine Schutzmauer um das Schulgelände soll die Diebesbanden fernhalten. Die Gesamtlänge der Mauer müsste 672m betragen, aber bisher liegt die Länge erst bei 534m. Also bleibt noch ein Loch von 138m. Diese Lücke soll nun mit unserer Spende geschlossen werden.

Mit unseren letzten Spenden aus dem Sommer sollten Computer für die Schülerinnen angeschafft werden. Allerdings ist das Dach des Computerraumes undicht und der Raum ist renovierungsbedürftig. Auch hier hilft unsere Spende. Der Raum wird renoviert und das Dach erneuert, damit es nicht rein regnet.

Der Schulleiter bedankt sich dafür, dass unsere Spenden die Lebens- und Unterrichtbedingungen an unserer Partnerschule verbessern. Außerdem sind diese ein Beweis von Mitgefühl unseren Partnerschülerinnen gegenüber, was diese auch so aufnehmen und sich ein gegenseitiges Solidaritätsgefühl entwickelt.

Einige Schüler nehmen sich unser Engagement zum Vorbild und starten Initiativen wie zum Beispiel das Einrichten einer Schulkantine, deren Erlös den Schülern, deren Eltern zu arm sind, zur Verfügung steht, um Schulmaterialien zu besorgen. Eine andere durchgeführte Initiative war ein Auftritt, wovon das gesammelte Geld an die Kranken im Hospiz neben der Schule ging.
Es kommt ein tiefer Dank für die Unterstützung unserer Partnerschule bei uns an und wir wollen uns hiermit erneut bei allen Schülerinnen für die Unterstützung bei den wöchentlichen Kuchenverkäufen bedanken. Unsere Hilfe ist wirklich notwendig und öffnet den Lehrern und den Schülern neue Möglichkeiten.

Liebe Grüße und ein herzlichen Dank für eure Mithilfe,
Eure Burundi AG

 



Schuljahr: