staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum/Datenschutz
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Erlebnispädagogische Tage - Klassenfahrt der 7 c nach Diez · 09.08.2019

Unsere Klasse, die 7 c, fuhr von Montag, 3.6.2019, bis Dienstag, 4.6.2019, zu erlebnispädagogischen Tagen nach Diez. Unsere Begleitungen waren Frau Weber, unsere Klassenlehrerin und Frau Borczyk, unsere Erdkundelehrerin.

Nach der Ankunft in der Grafenschloss-Jugendherberge durften wir zunächst die Geschichte dieser besonderen Jugendherberge erfahren. Sie sei früher ein Gefängnis gewesen, berichtete uns der Leiter der Jugendherberge, was uns in Staunen versetzte.

Obwohl das Wetter zu Beginn des erlebnispädagogischen Programms nicht ganz mitspielte und es zunächst stark gewitterte, machten wir das Beste daraus. Als dann auch noch die Sonne schien, konnte nichts mehr schief gehen.

Eine junge Pädagogin der Firma KID-COACHES schaffte es, unseren Teamgeist zu wecken, wobei wir bei lustigen Teamspielen möglichst viele Punkte sammeln sollten, um den ersten Platz zu ergattern und damit einen Preis, den wir zu dieser Zeit noch nicht kannten.

Nach dem Mittagessen wurde das Programm fortgesetzt und wir mussten unser technisches Verständnis beim Bau eines sicheren Ufos für ein Ei einsetzen. Jeweils eine Schülerin aus jeder Gruppe musste sich eine Geschichte zu ihrem Ufo ausdenken. Auch hier mussten möglichst viele Punkte erreicht werden. Am Ende des Programmpunktes wurde der Gewinner bekannt gegeben.
Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten und das Abendessen zu uns genommen hatten, wurden wir von zwei Stadtführerinnen abgeholt, die uns die geheimnisvolle Geschichte der Stadt Diez näher brachten.

Am Tag darauf wurde das Programm nach dem Frühstück fortgesetzt. Wir liefen ein Stück in den Wald, wo wir nach kurzer Einführung mit der Erlebnispädagogik begannen. Es gab drei kleine Herausforderungen in Teams von fünf bis sechs Personen zu meistern.

Zuerst sollte sich jedes Team auf eine kleine Matte stellen und überlegen, wie man sie möglichst klein falten könnte, ohne die Matte zu verlassen. Als Nächstes sollten wir im Team „Figuren“ bilden und dabei mit so wenig Füßen wie möglich den Boden berühren. Zuletzt wurde mithilfe eines Seils ein Spinnennetz zwischen zwei Bäumen gebaut. Die Teams sollten jeweils versuchen, durch die Laschen des Spinnennetzes zu klettern, ohne sie zu berühren. Danach gab es eine kurze Siegerehrung, bei der das Siegerteam als Belohnung kleine Andenken bekam.

Anschließend liefen wir zurück zur Jugendherberge, um dort ein letztes Mittagessen einzunehmen. Danach war noch etwas Zeit, um in die Stadt zu laufen, bevor wir Diez wieder verlassen mussten.
Um 14:30 Uhr kam der Bus, der uns zurück nach Vallendar brachte.

Jette S. und Anabell U.

 



Schuljahr: