staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum/Datenschutz
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Madridaustausch 2019 / 10. Klasse · 12.06.2019

Dienstag, 28.05.2019
Am 28.05.19 nach dem Unterricht flogen wir, 12 Schülerinnen des Spanischkurses, nach Madrid, um eine Woche an einem Austausch teilzunehmen, bei dem wir in Gastfamilien lebten.

Als wir spät abends landeten, wurden wir von unseren Austauschschülerinnen des Colegio Monte Tabor Schönstatt sehr herzlich mit Banner und Luftballons begrüßt, bevor jede von uns zusammen mit ihrer Gastfamilie nach Hause fuhr.

Helena J./ Nele K., 10d

Mittwoch, 29.05.2019
Nach der ersten Nacht in unseren Gastfamilien haben wir uns um 9 Uhr an der Monte Tabor Schule getroffen, um uns anschließend zusammen mit den Spanierinnen und der Musikbox mit Metro und Bus auf den Weg nach Toledo zu machen.
Mit Audioguide ausgestattet besichtigte die deutsche Gruppe die Kathedrale.
Danach hatten wir Freizeit, in der wir zusammen aßen, spielten und die Stadt erkundeten.
Am Abend kehrten wir müde wieder zurück und fielen nach einem leckeren Abendessen glücklich ins Bett.

Lena H. / Leticia W., 10d

Donnerstag, 30.05. – Madrid

Am Donnerstag trafen wir und wieder um 9 Uhr an der Schule. Mit der Metro fuhren wir dann ins Zentrum von Madrid. Wir besichtigten den Palacio Real, der für uns alle beeindruckend war. Nach einem kurzen Besuch in der Kathedrale gingen wir zur Plaza Mayor. Wegen des Champions League Finales war dort ein Fußballfeld und andere Stände aufgebaut. Von einem Radiosender bekamen wir alle einen Hut, den wir aufgrund der Hitze dankbar annahmen. Anschließend hatten wir Freizeit und durften in Gruppen durch die Stadt laufen. Nach einem Stopp an der Puerta del Sol gingen wir mittagessen. Danach hatten wir noch etwas Zeit zum Shoppen, bevor wir wieder zur Schule zurückfuhren. Einige der Austauschschülerinnen hatten dann noch Volleyballtraining. Wir hatten natürlich die Möglichkeit mitzuspielen. Später waren wir in Pozuelo noch gemeinsam ein Eis essen und im Einkaufszentrum bummeln.

Rachel Z./ Maria J., 10d

Freitag, 31.05.2019

Am Freitag trafen wir uns wie gewohnt vor der Schule und gingen gemeinsam in die Mensa, wo wir vom Direktor des Colegio Monte Tabor de Schoenstatt begrüßt wurden. Danach durften wir die spanische Spezialität „Churros“ mit Schokolade und Zucker probieren. Kleiner Tipp: ein sehr zu empfehlendes Gericht! Nachdem alle fertig waren, versammelten wir uns auf dem Schulhof und stellten dabei fest, dass spanisches und deutsches Völkerball zwei vollkommen unterschiedliche Spiele sind. Wir einigten uns dann, beide Versionen zu spielen, nachdem wir 15 Minuten händeringend versucht hatten, uns gegenseitig unsere Versionen des Spiels zu erklären. In der Pause waren wir Deutschen natürlich die Sensation und wurden von allen Seiten mit Fragen bombardiert. Schnell knüpften wir neue Kontakte, und wir bekamen viele Instagramnamen. Nach dieser ereignisreichen Pause ging es für uns unerwartet in den Sportunterricht, wo wir in langen Hosen bei 35 °C die deutsche Version von Völkerball spielten. Danach sollten wir eigentlich in den Mathematikunterricht gehen, doch unsere cleveren Austauschschülerinnen überredeten ihre Lehrerin, dass wir unbedingt die Schule anschauen müssten, und so bekamen wir eine ausführliche Schulführung in alle Bereiche der Schule. Später gab es dann Mittagessen. Für manche in der Schule, für andere zu Hause. Auch in der Mittagspause waren wir die große Attraktion, doch so langsam gewöhnten wir uns an die Aufmerksamkeit. Nach der Pause hatten die Spanierinnen eine Überraschung für uns.

Sie wollten uns den typisch spanischen Tanz „Flamenco“ beibringen. Es wurde viel gelacht, konzentriert den spanischen Anweisungen gefolgt, und es wurden verwirrte Blicke getauscht, wenn mal wieder niemand verstand, was wir eigentlich gerade machen sollten. Nachdem wir alle wenigstens die Grundschritte des Flamencos beherrschten, wurden wir nach Hause entlassen, wo wir uns schnell umzogen und sofort zur Poolparty im Haus von Marias (einer Spanierin) Großeltern trafen. Dort machten wir uns einen entspannten Nachmittag mit Sonne, Pool, Musik und vielen guten Gesprächen. Am späteren Abend wollten wir Pizza bestellen und standen auf einmal vor einem Problem. Wie viele Familienpizzen brauchen wir? Wir Deutschen waren für 3-4, wohingegen die Spanierinnen an ihren 10 festhielten. Nach 10 Minuten Diskutieren stellte sich schlussendlich heraus, dass spanische Familienpizzen deutlich kleiner sind als deutsche. Nach einem gemeinsamen Abendessen mit vielen neuen Pizzasorten, gingen wir alle nach Hause. Dort angekommen, schauten die meisten noch einen Film, denn 23:00 Uhr ist ja noch früh… So gegen 1 Uhr morgens waren dann auch die letzten von uns im Bett und freuten sich auf einen neuen ereignisreichen Tag.

Anja D., 10d / Eloise D., 10c

Samstag, 01.06.2019
Während die Hälfte der Mädchen mit ihren Familien Ausflüge gemacht haben, war die andere Hälfte am Samstag, den 01.06. im Parque de Atracciones de Madrid. Dort fuhren wir mit vielen Achterbahnen und einem „Freefall tower“ und da es sehr heiß war an diesem Tag, sind wir auch mit mehreren Wasserbahnen gefahren. Nachdem ein Teil der Mädchen schon nach Hause gefahren war, blieb noch ein Teil der Gruppe im Park, um dort auf dem Kettenkarussel Madrid bei Nacht von oben zu bewundern.

Emily Sp., 10c / Jana K., 10d

Sonntag, 02.06.2019

Am Sonntag hatte jeder ein individuelles Programm in der jeweiligen Gastfamilien. Manche haben die eindrucksvolle Stadt Segovia besichtigt, wohingegen andere in Madrid shoppen gegangen sind oder einfach Zeit mit der Gastfamilie verbracht haben. Abends haben sich alle in einem Restaurant getroffen, um die schöne Reise nach Spanien zusammen ausklingen zu lassen. Bis in den späten Abend unterhielten wir uns bei leckeren Essen und hatten viel Spaß miteinander. :)

Amy K. / Katharina Sch., 10d

Montag, 03.06.2019
Unsere Reise endete am 03.06.19. Am Morgen machten wir noch einen Ausflug nach Pozuelo, wo wir das Heiligtum und die andere Schönstattschule in Madrid besuchten.

Danach verabschiedete wir uns von unseren Austauschschülerinnen und fuhren gemeinsam zum Flughafen. Leider verspätete sich unser Flug um anderthalb Stunden wegen eines Gewitters in Frankfurt, sodass wir erst um 19:00 Uhr in Frankfurt gelandet sind.

Helena J. / Nele K., 10d

 



Schuljahr:

Juni 2019

Mai 2019

April 2019

März 2019

Februar 2019

Januar 2019

Dezember 2018

November 2018

Oktober 2018

September 2018

August 2018