staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum/Datenschutz
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Erlebnisreiche Tage in Berlin · 28.07.2018


Klassenfahrt der 10c und 10d

Am Montagmorgen, den 11.6.2018 startete für uns, die Schülerinnen der 10c und 10d, eine aufregende Klassenfahrt nach Berlin. Nach einigen Stopps und Staus kamen wir nach 9 Stunden im Hotel Alecsa am Olympiastadion an. Nachdem sich alle auf die Zimmer verteilt hatten, aßen wir zu Abend, um danach ein erstes Mal Berlin zu erkunden. Dabei besuchten wir das Brandenburger Tor und das Sonycenter am Potsdamer Platz. Um 22 Uhr fielen alle erschöpft in ihre Betten.

Nach einem ausgiebigen Frühstück starteten wir am Dienstag um 9 Uhr mit einer zweistündigen Stadtrundfahrt in den Tag. Wir fuhren durch den Ost- und Westteil Berlins und erhielten fachkundige Informationen von einem waschechten Berliner.
Um 14 Uhr besuchten wir das Holocaust- Mahnmal, ein Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Dort hatten wir eine Führung und schauten uns nachher das Dokumentationszentrum an, welches unter dem Mahnmal liegt. Den Rest des Tages hatten wir zur freien Verfügung.

Mittwochs morgens um 10 Uhr begann für uns ein von Politik geprägter Tag mit einem Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Detlev Pilger im Paul-Löbe-Haus. Er erzählte uns von seinem spannenden Lebensweg und wir stellten ihm anschließend noch einige Fragen.
Danach konnten wir unsere Freizeit in der Stadt verbringen, bis wir um 18.30 Uhr im Besucherrestaurant des Paul-Löbe-Hauses zu Abend aßen. Um 21 Uhr hatten wir einen interessanten Vortrag über die Architektur und Geschichte des Bundestags. Danach besichtigten wir die Reichstagskuppel. An diesem Tag kamen wir erst sehr spät im Hotel an.

Am Donnerstag besuchten wir in verschiedenen Gruppen das Neue Museum, in dem wir viele Informationen über das alte Ägypten erhielten. In diesem Museum befindet sich die über 3000 Jahre alte Büste der Nofretete. Danach nutzten wir die Freizeit, um Berlin ein letztes Mal zu erkunden.
Am Nachmittag fuhren wir mit dem Bus zum ehemaligen Stasigefängnis nach Höhenschönhausen. Dort sahen wir zunächst einen Film. Dann wurden wir über das Gelände geführt, wobei uns klar wurde, was für erschreckende Zustände vor dem Fall der Mauer herrschten. Nach dem Abendessen durften wir den Abend nach unseren eigenen Vorstellungen ausklingen lassen.

Am Freitag kamen wir nach etwa 9 Stunden Fahrt gegen 17.30 Uhr erschöpft und mit Vorfreude auf das eigene Bett in Vallendar an. Unsere Familien erwarteten uns bereits sehnsüchtig am Pilgerparkplatz.

Es war eine sehr schöne Klassenfahrt, an die wir uns noch sehr lange erinnern werden.

 



Schuljahr:

Oktober 2018

September 2018

August 2018