staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum/Datenschutz
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Sei du selbst · 06.05.2018

Am 02.05.2018 feierten wir als Schulgemeinschaft den diesjährigen Maigottesdienst, den Schülerinnen des Religion Grundkurses aus der Jahrgangsstufe 12 unter das Motto „Sei du selbst“ gestellt haben.

Zu Beginn wurden in einer Diashow Portraitfotos von Schülerinnen und Lehrern unserer Schule gezeigt, ehe Cosima einleitende Worte fand:

„Nicht immer fällt es uns leicht, wir selbst zu sein. Viel zu oft wollen wir anderen gefallen und viel zu oft verstellen wir uns dabei, um den Erwartungen von Eltern, Lehrern oder Freunden zu entsprechen. Dabei verlieren wir uns und den Blick für das wirklich Schöne aus den Augen. Schön ist nicht, wer groß und schlank ist oder die modischsten Klamotten trägt. Schön ist, wer sich selbst annimmt – mit all seinen Stärken und Schwächen.
So wie es auch Maria getan hat. Sie war eine einfache Frau aus Nazareth und doch wurde sie auserwählt, um Gottes Sohn zu gebären und sein Licht in die Welt zu tragen. Trotz Bedenken nahm sie diese Aufgabe an, weil sie auf Gott vertraute. Sie wusste, dass sie mit seiner Hilfe stark genug sein würde, eine gute Mutter zu sein.
Sie machte ihr Herz weit und ließ Leben rein, weil sie daran glaubte, gut genug zu sein.“

Auch Pater Fröhling, der der heiligen Messe vorstand, griff das Motto in seiner Predigt auf und betonte, dass die Einzigartigkeit eines jeden Einzelnen von Gott gewollt sei und wir stets in uns und unsere Fähigkeiten vertrauen sollten. Er rief die Schülerinnen auf: „Lernt von Maria, wirklich darauf zu vertrauen, dass ihr so, wie ihr seid, nicht nur wunderbare Geschöpfe seid, sondern dass Gott etwas mit euch anfangen kann.“ Pater Fröhling verwies auf das Evangelium von der Verkündigung (Lk 1, 26-38) und erläuterte, dass Maria in der Begegnung mit dem Engel gelernt habe, dass mit Gottes Kraft und in ihrer Einzigartigkeit Wunder geschehen. So wolle Gott auch zu uns kommen, nicht, um unsere Grenzen und Fehler zu sehen, sondern um das Beste in uns zur Entfaltung zu bringen. Am Ende seiner Predigt wandte er sich noch einmal an die Schülerinnen: „Übt den freundlichen Blick Gottes auf euch und die anderen. Seht das Schöne, was – oft versteckt – sich entfalten kann und will.“ Er wünschte ihnen „Mut, Selbstvertrauen und eine gute Portion Lebensfreude“.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden. Auch an den Chor (Leitung: Frau Maasri, Begleitung am Klavier: Frau Garmacea) und die Instrumentalgruppe (Leitung: Frau Jocks), die den Gottesdienst musikalisch begleitet haben.

Am Ende des Gottesdienstes trat Sr. M. Gabriele an den Ambo. Sie lenkte noch einmal den Blick auf Maria.

„Wir feiern sie“, sagte die Schulleiterin, „weil Gott sie erwählt hat“ und: „Er hat zu ihr gesagt: ‚Du bist gut, so wie du ist. Du bist schön.‘ Wie zu Maria, sagt Gott das auch zu jeder von euch.“ Sr. M. Gabriele ermutigte die Schülerinnen, das auch zu glauben und lud alle ein, sich der Gottesmutter anzuvertrauen mit dem Gebet: „O meine Gebieterin, o meine Mutter. Dir bringe ich mich ganz dar; und um dir meine Hingabe zu bezeigen, weihe ich dir heute meine Augen, meine Ohren, meinen Mund, mein Herz, mich selber ganz und gar. Weil ich also dir gehöre, o gute Mutter, so bewahre mich, beschütze mich als dein Gut und dein Eigentum. Amen.“

Frau Schunk

 



Schuljahr:

November 2018

Oktober 2018

September 2018

August 2018