staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum/Datenschutz
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Schulwald-AG pflanzte 300 Setzlinge im Wambachtal · 24.04.2018

Ökologische Aufwertung einer Waldfläche in Kooperation mit den Pallottinern der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar und der Stadt Vallendar


Startklar zur Pflanzaktion – eine gut gelaunte Gruppe machte sich mit Spaten und Gießkannen motiviert an die Arbeit.

Am vergangenen Samstag, den 21.4.2018 konnte man ein emsiges Treiben auf einer Waldfläche am Eingang vom Wambachtal beobachten. Zahlreiche Schülerinnen der Schulwald-AG, Eltern, Verwandte, Revierförster Achim Kern und AG-Leiterin Sigrid Heuer hatten sich getroffen, um eine weitere Waldfläche (diesmal ganz in der Nähe der Marienschule) durch eine naturnahe Bepflanzung mit einheimischen Gehölzen ökologisch und auch optisch aufzuwerten.
Da die zuvor mit Fichten bepflanzte, inzwischen gerodete Fläche zu einem Großteil der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar und zu einem kleineren Teil der Stadt Vallendar gehört, gab es im Vorfeld Gespräche, um die Eigentümer als Kooperationspartner zu gewinnen. Sowohl die Pallottiner als auch die Stadt Vallendar unterstützen das Engagement der Schülerinnen der Schönstätter Marienschule sehr gern und beteiligen sich auch anteilig an den Kosten der Setzlinge.


Stellvertretend für die drei Kooperationspartner trafen sich an der Pflanzfläche Achim Kern (Stadt Vallendar, Forstrevier), Peter Stäblein (PTHV) und Sigrid Heuer (SMS) v.l.n.r.

300 junge Gehölze sollen mit den Jahren einen dichten Gehölzteppich am Hang bilden und durch ihre Blüten und Früchte zahlreichen Vögeln, Insekten und anderen Tieren Nahrung und auch Unterschlupf bieten. Gepflanzt wurden Roter Hartriegel, Kornelkirsche, Hundsrose, Gemeine Birne, Eingriffeliger Weißdorn und Gemeiner Schneeball.
Bei den Arbeiten kamen alle Helferinnen und Helfer ganz schön ins Schwitzen, denn es mussten tiefe Pflanzlöcher gegraben und jede Menge Eimer und Gießkannen zum Wässern aus dem Wambach den Hang hoch getragen werden. Das sonnige Wetter mit 28 Grad meinte es fast zu gut, aber um 12.30 Uhr hieß es “alle Setzlinge gepflanzt”.

Alle stärkten sich mit frisch gebackenem Kirschstreuselkuchen, den Frau Heuer für alle fleißigen Helferinnen und Helfer extra früh morgens noch gebacken hatte.
Etwas erschöpft, aber mit dem tollen Gefühl wieder einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer Natur und unseres Klimas geleistet zu haben, verabschiedete sich das fröhliche Team voneinander.

Nun hoffen wir auf baldigen Regen, damit die jungen Pflänzchen gut anwachsen und auf viele helfende Hände im Sommer, die dann beim Entbuschen von Brombeerranken mit anfassen, damit die jungen Gehölze nicht überwuchert werden.

An dieser Stelle allen Schülerinnen, Eltern, Verwandten und Revierförster Kern ganz herzlichen Dank für die tatkräftige Unterstützung. Ebenso gilt der Dank dem Technischen Leiter der PTHV, Herrn Peter Stäblein, der die Kooperation mit den Pallottinern ermöglicht hat und dem Bauhof der Stadt Vallendar, der im Vorfeld die Fläche teilweise von Bergen von Grünschnitt, Astwerk, Stämmen und Wurzeltellern freigeräumt hat.
(Sigrid Heuer)

 



Schuljahr:

Juli 2018

Juni 2018

Mai 2018

April 2018

März 2018

Februar 2018

Januar 2018

Dezember 2017

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017