staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Rückblick auf den sportlichen Höhepunkt des Jahres 2017 · 12.01.2018

Landesfinale Fritz-Walter-Cup in Kaiserslautern

Im letzten Schuljahr haben sich die Fußballerinnen der SMS gemeinsam mit ihren Trainerinnen Frau Becker und Hannah endlich ihren Traum vom Landesentscheid in Kaiserslautern erfüllt und spielten im März um den Fritz-Walter-Cup.

Zusammen mit einer großen Fangruppe, die aus Eltern, Lehrern und ehemaligen Spielerinnen bestand, ging es voller Hoffnung zum Turnier.

Alle waren sehr stolz darauf am Finaltag dabei zu sein, aber man merkte uns auch die Aufregung und Anspannung an. Das änderte sich auch nicht als wir in der riesigen Halle ankamen, denn dort machten schon einige Fans Stimmung.

Beim Einlaufen und Aufstellen der Teams kam dann aber auch die Vorfreude auf die Spiele durch. Die Stimmung war toll. Es waren auch einige große Persönlichkeiten des deutschen Fußballs anwesend, so zum Beispiel Horst Eckel, Weltmeister von 1954, und Markus Merk (ehemals einer der besten deutschen Schiedsrichter).

Im ersten Spiel traten wir gegen KOGS St. Matthias Bitburg an und waren zu Beginn so nervös, dass wir schnell mit 0:1 in Rückstand gerieten. Aber danach kamen wir besser ins Spiel und kamen zum verdienten 1:1-Ausgleich durch Sarah. Leider versäumten wir das 2:1 zu machen, obwohl viele Chancen herausgespielt wurden und wir überlegen waren. Unsere Fans auf der Tribüne machten einen tollen Job und unterstützen uns lautstark.

Ähnlich lief das zweite Spiel, in dem wir auch trotz vieler Großchancen nicht über ein 0:0 gegen das Gymnasium Niederolm hinauskamen. An unseren Fans, angeführt von Schwester Christamaria, lag es auch diesmal nicht, denn die rockten wieder die Tribüne. Die beiden Unentschieden reichten zum Glück, um ins Halbfinale einzuziehen. Das Finale war also greifbar.
Im Halbfinale trafen wir auf auf die Albert-Schweitzer-RS+ aus Mayen, die wir im Regionalentscheid besiegen konnten. Doch dieses Mal ging es um mehr und das merkte man beiden Mannschaften deutlich an. Wir gerieten wieder in Rückstand, weil wir einfach zu nervös waren. Paula konnte zwischenzeitlich ausgleichen, da wir nach dem Rückstand kämpften und alles gaben. Als sich schon alle auf ein 7-Meter-Schießen einstellten gelang den Mädels aus Mayen in der letzten Spielminute das 2:1, so dass unser Traum vom Finale geplatzt war. Alle waren sehr enttäuscht, auch unsere Fans. Trotzdem konnten wir uns vor dem Spiel um Platz 3 motivieren, denn wir wollten unbedingt Dritter werden und so auch eine Medaille bekommen.

Das Spiel um Platz 3 gewannen wir dann auch souverän und überlegen mit 3:1 durch Tore von Sarah (2) und Paula gegen Bitburg.

Das Finale gewann übrigens Kaiserslautern deutlich gegen Mayen, so dass unsere Enttäuschung nicht ganz so groß war, da wir im Finale wahrscheinlich auch keine Chance gehabt hätten aufgrund der tollen Leistung der Mädels aus Lautern. Aber auch wir konnten mit unserer Leistung zufrieden sein, denn wir hielten eine Medaille in den Händen und wussten, dass wir zu den drei besten Mannschaften im Land gehörten.

So traten wir erschöpft, stolz und beeindruckt von einem tollen, aufregenden Tag die Heimreise an.
Vielen Dank an alle Fans, die uns unterstützt und nach vorne gepeitscht haben.
Und an meine Mädels: Ihr könnt stolz auf euch sein. Das, was wir letztes Jahr erreicht haben, ist bisher einmalig in der Fußballgeschichte der SMS!

Laura Becker

 



Schuljahr:

Mai 2018

April 2018

März 2018

Februar 2018

Januar 2018

Dezember 2017

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017