staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Das Meerbachtal als Lernort für Waldpädagogik · 29.06.2017

Sozialpädagogik-Schülerinnen und Kinder der Kita Marienburg hatten viel Spaß in der Natur

Bereits zum achten Mal fand am 20. und 27. Juni das zweitägige Waldpädagogik-Projekt des WPF Sozialpädagogik der Klassen 9a/b statt, bei dem sich Marienschülerinnen mit Kindern der katholischen Kindertagesstätte Marienburg treffen, um gemeinsam spielerisch die Natur zu erkunden. Bei dem Projekt geht es jedoch um viel mehr, als nur gemeinsam Spaß in der Natur zu haben. Die Schülerinnen lernen zunächst theoretisch und dann praktisch, wie sich der Aufenthalt und das Miteinander in der Natur sowie die Beschäftigung mit Naturmaterialen auf die Entwicklung von Kindern auswirken. So fördert das Spielen im Wald z.B. die Kreativität, die Wahrnehmungsfähigkeit und auch die soziale Kompetenz. Selbst das Umweltbewusstsein wird bereits im Vorschulalter gefördert.

Bevor es gemeinsam in den Wald geht, probieren die Schülerinnen in der Schule naturpädagogische Spiele aus. Danach bereiten sie die Exkursionstage mit den Kindergartenkindern vor.

In diesem Jahr organisierten die Schülerinnen nach dem traditionellen Frühstück in der Schutzhütte im Meerbachtal verschiedene Wahrnehmungsspiele, das Basteln von Collagen aus Naturmaterial und erfuhren selber, wie spannend das Beobachten, Fangen und Untersuchen von Bachtieren sein kann. Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell durch diese gemeinsamen Aktivitäten Berührungsängste zwischen “Großen und Kleinen” verschwinden und sich nach kürzester Zeit in der Natur eine wunderschöne Gemeinschaft entwickelt. Auch in diesem Jahr waren die gemeinsamen Stunden im Wald für alle Beteiligten eine wertvolle Erfahrung. Die Sozialpädagogik-Schülerinnen mit ihrer Lehrerin Frau Heuer bedanken sich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei der Erzieherin Elisabeth Schrenk, die dieses Projekt seit Jahren unterstützt und auch in diesem Jahr wieder begleitet hat.


Schülerinnen mit ihren Waldpatenkindern nach dem Kennenlernen auf der Wiese an der Pfarrkirche.


Auswertung eines Wahrnehmungsspiels, bei dem es um das Entdecken bestimmter Naturgegenstände ging.


Die Fünfjährigen als Fotoapparat – Das Fotografierspiel machte allen sichtlich Spaß.


Kleben von Blumencollagen


Auch das Beobachten von Insekten war spannend, wie hier die Raupen des Tagpfauenauges


Fröhliche Gesichter am Ende des Exkursionstages – hier mit der ersten Gruppe der insgesamt 26 Schülerinnen.

(S. Heuer)

 



Schuljahr:

Oktober 2017

September 2017

August 2017