staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Auf den Spuren der alten Römer · 22.06.2017

Die Klassen 7a und 7b besuchen die Römerwelt in Rheinbrohl

Im Rahmen des Geschichtsunterrichtes ging es am 30. Mai 2017 mit den Klassen 7a und 7b nach Rheinbrohl zur Römerwelt.

In Rheinbrohl begann vor ca. 1900 Jahren der “obergermanische-raetische Limes”, der sich heute auf 550 km quer durch Deutschland bis an die Donau zieht. Seit 2006 ist diese historische Genze, die das römische Reich vor germanischen Einfällen zu schützen hatte, Weltkulturerbe. Auch in der Nähe unsere Schule verläuft der Limes zwischen Höhr-Grenzhausen und Vallendar. Damals gehörten also die meisten Orte am Rhein zum Römischen Reich, während die Westerwald-Dörfer schon germanisches Gebiet waren. Da jedoch von den Resten der imposanten Grenzanlagen nicht mehr viel zu sehen ist, wurde in Rheinbrohl die “Römerwelt” eröffnet, wo man doch sehr anschaulich das Leben der Römer in unserer Region nachempfinden kann.
Im Rahmen einer Erlebnisführung durfen die Mädchen dann auch einmal ausprobieren, wie mühsam es damals war, mit einer Handmühle Mehl zu mahlen.

Aber auch einen Einblick in die römische Kräuterkunde wurde uns gewährt. Und die Lebensbedingungen in einer engen Wachstube der Legionäre waren ein Thema. Die imposante Pfahlramme, mit der die Römer in Rekordzeit eine hölzerne Rheinbrücke bauen konnte, ließ erahnen, welche hochtechnisierten Geräte schon die Römer mitbrachten.
Zum Schluss der Führung wurde auch je eine Schülerin jeder Klasse “römisch” eingekleidet.

Trotz der Hitze des Tages hatten die beiden Klassen einen lehrreichen und interessanten Tag erleben dürfen.

V. Lemke

 



Schuljahr:

Dezember 2017

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017