staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Hartriegel, Kornelkirsche, Amberbaum und Co. · 28.03.2017

Die Schulwald-AG pflanzte weitere Gehölze

Eine hohe Artenvielfalt soll auf der naturnahen Schulwaldfläche erreicht werden.


Schülerinnen und Eltern der Schulwald-AG mit Förster Achim Kern und Frau Heuer.

Bei herrlichem Frühlingswetter und sommerlichen Temperaturen trafen sich am Samstag, dem 25. März 2017 Schülerinnen der Schulwald-AG, mehrere Mütter und Väter sowie Revierförster Kern und AG-Leiterin Frau Heuer im Feisternachttal, um weitere Gehölze auf der Schulwaldfläche der AG zu pflanzen. Diesmal standen vor allem verschiedene Straucharten auf dem Pflanzplan, um für eine artenreiche Strauchschicht im allmählich entstehenden Schulwald zu sorgen. Bei der ersten Pflanzaktion hatten die Mädchen 60 Baumsetzlinge in den Hang unterhalb vom Rheinhöhenweg gepflanzt, darunter Wildäpfel, Vogelkirschen, Feldahorn, Hainbuchen und Rotbuchen. Jetzt wurde das Artenspektrum mit ca. 40 jungen Sträuchern – Kornelkirsche, Roter Hartriegel und Schneeball – erweitert. Diese einheimischen Gehölze sollen u.a. zahlreichen Vogelarten Nahrung bieten. Daneben wurden aber auch einige exotische Bäume gepflanzt, wie z.B. fünf Amberbäume und drei Küstenmammutbäume. Ziel ist zu beobachten, wie sich diese Wärme liebenden Baumarten im Zuge der Klimaerwärmung in unseren Breiten entwickeln. Aus dem selben Grund wachsen auf der Fläche auch bereits einige Korkeichen und eine Libanonzeder.


Unterhalb vom Rheinhöhenweg im Feisternachttal befindet sich die Schulwaldfläche.


Förster Kern erklärt, wie tief das Pflanzloch ausgehoben werden muss.

Die Schülerinnen waren mit Begeisterung bei der Arbeit, obwohl das naturnahe, steile Gelände mit Baumstümpfen, Brombeerranken und unebenem Boden viel körperlichen Einsatz verlangte.


Pflanzen eines Küstenmammutbaumsetzlings.


Andrücken der Erde.


Anbringen von Wildverbissschutz.


Verdiente Ruhepause nach getaner Arbeit.

Am Ende der Pflanzaktion warteten auf alle Beteiligten leckere Nussecken, fair gehandelte Biokekse sowie die längst in der AG zur Tradition gewordene “Gute Schokolade”, mit deren Verzehr die Schülerinnen ebenfalls Baumpflanzaktionen und den fairen Handel unterstützen möchten.

Der Huflattich strahlte mit der Sonne um die Wette. Gut gelaunt und begeistert von dem herrlichen Wetter machten sich alle wieder auf den Weg zurück zum Feisternachtparkplatz.

An dieser Stelle allen Schülerinnen, Eltern und besonders Förster Kern herzlichen Dank für ihren Einsatz.

(Sigrid Heuer)

 



Schuljahr:

Oktober 2017

September 2017

August 2017