staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Mieux tard que jamais: Unser Bericht über die Parisfahrt des 12er Leistungs- und Grundkurs · 17.02.2016

Oktober 2015

Wenige Wochen nach unserer Fahrt musste Paris einen grausamen Anschlag erleben, bei dem viele Menschen starben: Einen Anschlag auf die Freiheit und Lebensart der westlichen Welt. Dieses Attentat hat uns besonders berührt, gerade weil wir Paris kurze Zeit zuvor in seiner Schönheit und Vielfalt erlebt haben.

Am 15.10.2015 hatte sich der Französisch LK und GK in Begleitung von Frau Göller und Frau O´Brien mit dem Zug von Koblenz aus auf nach Paris gemacht. Nachdem wir dort angekommen waren, fuhren wir mit der Metro zu unserem Hotel, deponierten dort unser Gepäck, um sofort weiter zu den Champs-Élysées zu fahren und den Arc de Triomphe zu besichtigen und die Gegend zu erkunden. Es ist schon beeindruckend, diese Straßen entlang zu gehen, auf denen sich im Laufe der Jahrhunderte so wichtige Etappen der französischen Geschichte abgespielt haben!
Danach besuchten wir noch das Museum L’Orangerie, wo beispielsweise einige Werke des Malers Monet ausgestellt sind und abends gingen wir alle zusammen essen. Danach sind wir alle müde und erschöpft und unsere Betten gefallen. Am nächsten Tag starteten wir unser Programm nach dem Frühstück im Hotel mit einem langen Spaziergang durch das wunderschöne Stadtviertel Montmartre, dessen Ziel die Kirche Sacré-Coeur war!

Der Fußweg war zwar anstrengend und das Wetter nicht so super, aber es hat sich gelohnt und man hatte an der Kirche einen wunderschönen Ausblick auf Paris! Danach ging es weiter mit der Besichtigung der grandiosen Kirche Notre-Dame, welche für mich persönlich sehr beeindruckend war durch ihre Größe und ihre Schönheit von außen als auch von innen!

Nach einiger Zeit die wir in der Kirche verbracht hatten, machten wir uns auf zum Mittagessen im Quartier Latin, um für den Nachmittag gestärkt zu sein. Natürlich ist Paris die perfekte Stadt, um einem unserer Lieblingshobbys nachzugehen……..

Am Spätnachmittag trafen wir uns dann schließlich alle wieder, um zum Eiffelturm zu gehen! Es war schon dunkel und so hatten wir die Möglichkeit, ihn sogar glitzern zu sehen! Es war für uns alle eine wunderschöne, faszinierende Erfahrung und wir waren alle sehr beeindruckt! Die Aussicht von ganz oben war leider nicht so gut, da es sehr neblig war, aber es war trotzdem wunderschön! Rund um den Eiffelturm gab es in der Stadt noch vieles zu sehen und erleben, z.B.Tanzgruppen und Straßenmusiker . Auch dieser Tag ging schnell zu Ende und wir fielen sehr, sehr müde in unsere Betten!
Am letzten Tag ging es nach dem Deponieren der Koffer am Bahnhof zu einem modernen Museumskomplex, wo es neben naturwissenschaftlichen Sammlungen u.a. auch ein Kino der besonderen Art ‘La Géode’ gibt, wo wir einen Film über das Leben im Ozean in der riesigen Kugel sahen. Danach besuchten wir noch das moderne Kunstmuseum Beaubourg und verbrachten ein bisschen Zeit in der Stadt. Dann war auch unsere wunderschöne Zeit in Paris abgelaufen und wir machten uns auf den Weg zu unserem Zug nach Hause! Die Zugfahrt war recht ruhig, da wir alle müde waren vom vielen Laufen (ca 15 km pro Tag!!), aber es war einen superschöne Zeit in Paris und wir würden alle gerne noch einmal fahren, auch wenn uns nun bewusst geworden ist, dass die besonders von Frankreich erkämpfte Freiheit keine Selbstverständlichkeit ist.

Jenny R., 12c

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017