staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Einstimmung zum Advent 2015 für die Jahrgänge 5 und 6 · 04.12.2015

Gestaltung: Klasse 6e

Lied: “Stern über Betlehem, zeig uns den Weg,
führ uns zur Krippe hin, zeig wo sie steht,
leuchte du uns voran, bis wir dort sind,
Stern über Betlehem, führ uns zum Kind.”

Wir hören aus dem Evangelium nach Lukas
“In jenen Tagen erließ Kaiser Augustus den Befehl, alle Bewohner des Reiches in Steuerlisten einzutragen. Dies geschah zum ersten Mal; damals war Quirinius Statthalter von Syrien. Da ging jeder in seine Stadt, um sich eintragen zu lassen.
So zog auch Josef von der Stadt Nazaret in Galiläa hinauf nach Judäa in die Stadt Davids, die Betlehem heißt; denn er war aus dem Haus und Geschlecht Davids.
Er wollte sich eintragen lassen mit Maria, seiner Verlobten, die ein Kind erwartete.”

Maria und Josef brechen auf. Aber mehr als eine zugige und unsaubere Höhle im Felsen wird Maria und Josef nicht angeboten.

Das ist ja schrecklich. Und an so einem Ort kommt das Jesuskind zur Welt?

Genau an so einem Ort kommt Jesus zur Welt. Dort, wo es dunkel ist, soll es hell werden. Wo Krieg herrscht, soll Friede werden, wo Hunger ist, sollen alle Menschen satt sein. Keine Ungerechtigkeit soll es mehr geben. Keiner soll frieren, keiner soll gefangen sein! Das Kind in der Krippe will genau darauf aufmerksam machen – und dass es Zeit für uns wird, etwas zu tun.

Jesus, bald ist Weihnachten!
Mit deiner Geburt sind Licht und Freude in unsere Welt gekommen.
Bitte zeige uns in diesem Advent, was wir tun können,
damit es heller und froher auf dieser Welt wird.

Lied: Wir sagen euch an den lieben Advent Sehet die erste Kerze brennt!
Wir sagen euch an eine heilige Zeit, Machet dem Herrn die Wege bereit!
Freut euch ihr Christen, freuet euch sehr! Schon ist nahe der Herr.

Gottes Sohn kommt überall zur Welt. Bethlehem muss in dir sein, in dir muss der Sohn Gottes zur Welt kommen. Durch deine Liebe lässt sich die Welt verändern, durch dich kann es Frieden geben. In dir zeigt sich die große Liebe Gottes.

Wir bitten für die Ausgestoßenen, für die ganz unten in unserer Gesellschaft: für die Menschen, die auf der Straße leben, für die alten Menschen, um die sich niemand kümmert. Das Kind in der Krippe möge uns ein mitleidiges und zum Helfen bereites Herz schenken.

Wir bitten für alle Familien, dass in ihrem Zuhause das wirkliche Bethlehem ist, damit Friede und Gemeinschaft, Liebe und Vertrauen herrschen.

Wir bitten für alle, die kein Weihnachten feiern können, weil sie krank oder traurig sind. Dass auch bei ihnen Gottes große Liebe ankommt.

Wenn wir eine Kerze anzünden, dann wird es heller und wärmer.
Wenn wir zueinander freundlich sind, wenn wir einander helfen, dann wird es auch heller und wärmer in unseren Klassen und in unserer Schule.

Was können wir tun?
Während der Adventszeit soll dieses Stroh neben der Krippe stehen.
Wir laden euch ein, die Krippe mit den Strohhalmen zu füllen. Immer, wenn ihr Licht wart für jemanden, zu Hause, in der Schule, wenn ihr also für andere gebetet habt, Danke gesagt und Hilfsbereitschaft gezeigt habt, legt einige Halme in die Krippe.
Ob wir es schaffen, sie bis zu den Weihnachtsferien mit unserem „Licht“ zu füllen? Dann ist auch unser Herz vorbereitet für das Geburtstagsfest Jesu.

Lied: “Wenn der Himmel in unsre Nacht fällt, und die Erde uns nicht mehr festhält,
wenn uns aufgeht: Wir dürfen hoffen, Gottes Zukunft steht allen offen,
dann gehen wir dem Himmel entgegen und alle gehen mit.”

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017