staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Liège – une super journée! A refaire! · 27.10.2015

Liège – Lüttich im französischsprachigen Belgien war das Ziel eines Ausflugs der Französischkurse der Klassenstufe 7 am 24.09.2015. Eine Stadtrallye, diverse Aufgaben (Interviews mit Passanten sowie virtuelles Einkaufen in verschiedenen Geschäften) standen auf dem Programm. Daneben gab es noch etwas Freizeit, um einer der Lieblingsbeschäftigungen unserer Schülerinnen nachzugehen: faire du shopping und belgische Waffeln kosten. Einhellige Meinung: Une super journée! A refaire!
Für alle war der Praxistag ein voller Erfolg und das Foto zeigt rundum zufriedene Gesichter.
K. Hannuschke

Zwei Schülerinnen aus der Klasse 7 berichten selbst über ihre Erlebnisse.

Ein toller Tag in Belgien
Unser Bus fuhr um 8 h 15 Uhr an der Goldschmiede ab. In Lüttich sind wir dann gegen 10 h 30 Uhr angekommen. Während der Fahrt bekamen wir einen „Carnet de voyage“ und einen Stadtplan, damit wir uns mit den einzelnen Tagesaufgaben vertraut machen konnten.
In Lüttich angekommen sind wir zunächst am Fluss entlanggelaufen, bis wir die Fußgängerbrücke erreicht hatten. Dort trennten sich unsere Wege. Frau Feldges, Frau Hannuschke und Frau Berweiler teilten uns die letzten Hinweise mit und wir gingen in Dreier- und Vierergruppen los. Wir sollten als Erstes eine Stadtrallye bewältigen. An bestimmten Sehenswürdigkeiten sollten wir einige Fragen beantworten, wie zum Beispiel: „Welches Gebäude befindet sich 13 Quai de Maastricht“? Die letzte Frage vor der Mittagspause war echt sportlich. Wir mussten gefühlte 500 Stufen hochlaufen und zählen (es waren tatsächlich 374 Stufen!) Am Berg angelangt, suchten wir uns einen schönen Platz in der Sonne zum Picknicken. Gestärkt gingen wir wieder nach unten in die Stadt, dieses Mal aber nicht mehr über die steile Treppe, sondern durch schmale Gassen. Leider war unser Pflichtteil noch nicht erfüllt. In der Stadt mussten wir weitere Aufgaben erledigen. Wir haben zum Beispiel Passanten befragt und Interviews geführt, sind anschließend in einige Geschäfte reingegangen und haben Preise verglichen und/oder die Verkäufer nach bestimmten Sachen gefragt. Als wir dann mit unseren Aufgaben fertig waren, durften wir shoppen und uns weitere Sehenswürdigkeiten von Lüttich ansehen. In Liège gibt es unter anderem viele Geschäfte, die man in Deutschland findet: H&M, C&A, Primark usw…. Auf dem Rückweg – wie auch schon auf dem Hinweg – sahen wir ein der „The Voice of“ Studios. Es hat echt Spaß gemacht, auch einmal mit den anderen Französischkursen der 7. Klassen (a, b, c und d) einen Ausflug zu machen. Zurück in Vallendar waren wir dann gegen 18 h 30 Uhr.

Mirja L.(7a), Clara B. (7a)

Ein interessanter Ausflug nach Lüttich
Als wir am Donnerstagmorgen in den Bus stiegen, wusste noch niemand, was uns in Lüttich erwartete. Doch nach zweieinhalb Stunden Busfahrt kamen wir endlich in Belgien an. Die Lehrerinnen teilten uns einen Stadtplan und eine Rallye aus, damit wir uns ein bisschen mit der Kultur Belgiens beschäftigen konnten. In Vierer- oder Dreiergruppen suchten wir den Weg zum Treffpunkt und beantworteten die Fragen auf der Rallye wie zum Beispiel “Wie heißt der Fluss, der durch Lüttich fließt?“
Am Treffpunkt konnten wir dann picknicken und uns entspannen. Doch die Lehrerinnen hatten noch etwas anderes auf Lager und wir gingen wieder in die Stadt. Dort durften wir dann die freie Zeit genießen. Allerdings mussten wir auch Interviews mit den Passanten führen. Uns ist aufgefallen, dass ältere Menschen viel netter erschienen als jüngere. Außerdem gingen wir noch in verschiedene Läden um die Preise mit denen in Deutschland zu vergleichen. Um 16:00 Uhr trafen wir uns dann an der Kathedrale, um gemeinsam zum Bus zu gehen. Zweieinhalb Stunden später kamen wir wieder in Vallendar an und konnten unseren Eltern von dem aufregenden Erlebnis berichten. Dieser Tag wird uns lange in Erinnerung bleiben.

Eloise D. (7c)

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017