staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Treffen der Ehemaligen anlässlich des 70 Schulgeburtstages - ein Fest der Begegnung und der Erinnerungen · 04.10.2015

Einen Tag nach der großen Feier der Schulgemeinschaft machten sich ehemalige Schülerinnen der Marienschule unter dem Motto “Back to the roots” auf den Weg nach Schönstatt. Gegen 11 Uhr versammelten sich die Ersten vor der Anbetungskirche auf Berg Schönstatt.

Pater Fröhling feierte mit ihnen die heilige Messe an dem Ort, wo Pater Kentenich, der Gründer der internationalen Schönstattbewegung, der ja auch der Marienschule Namen und Programm ins Stammbuch geschrieben hat, beigesetzt ist.

Ein “Chor der Ehemaligen” bewegte durch Musik und Gesang die Gemüter und verlebendigte Erinnerungen an frühere Feiern mit alt vertrauten Liedern.

Nach dem Gottesdienst setzte sich die Wiedersehensfreude fort. In der Mensa der Marienschule hatten Oberstufenschülerinnen einen Imbiss gerichtet.

Bem Austausch im Nostalgie-Café verging die Zeit wie im Flug.

Um 14 Uhr Uhr wurde in der Aula der Schule weitergefeiert.

Frau Neiser, die Vorsitzende des Ehemaligenvereins, und Frau Beus, ihre Stellvertreterin, begrüßten sehr herzlich und riefen duch viele hurmorvolle Anspielungen Erlebnisse und Anekdoten aus der Schulgeschichte der Ehemaligen in Erinnerung.

Schwung- und niveauvoll brachte das Orchester zusätzlich Stimmung in “die gute Stube” der Marienschule.

Mit Sr. M. Anneclaire, die als Schulleiterin sprach, und Sr. M. Josit, die für den Schulträger Worte an die Versammelten richtete, standen auch zwei ehemalige Marienschulschülerinnen am Rednerpult.

Anschließend trafen sich die Ehemligen nach Jahrgängen: u.a. Abschluss 1968, 1969, Abi 1969, 1971, 1976, 2003, 2010 …

(Bei der Jubiläumsfeier am 02.10.2015 war sogar eine Schülerin aus der “ersten Stunde” der Marienschule dabei: Frau Diehl hat am 1. Oktober 1945 den Eröffnungsvortrag von Pater Kentenich in der Hauskapelle der Wildburg mitbekommen und die ersten Jahre Schulgeschichte miterlebt.)

Viele forschten nach ihren Wimpeln mit dem Klassenideal

und wurden am Bacheingang, in Hauskapelle oder an der Pforte fündig.

Oberstufenschülerinnen boten Führungen durch das Schulgebäude an.

Sr. M. Verena ging mit zwei Gruppen ehemaliger Internatsschülerinnen in die Wildburg.

Mache Gruppen blieben noch bis zum späten Abend zusammen. Mit Sicherheit war es nicht das letzte Mal, dass sie sich aufmachten – back to the roots.

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017