staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Bachprojekt der Klassen 6c und 6d vom 30.06.2015 – 02.07.2015 · 22.07.2015

1. Untersuchungen im Labor
Den ersten Tag unseres dreitägigen Bachprojekts verbrachten wir, die Klasse 6d, im Chemieraum. Als Erstes wurden wir in Gruppen eingeteilt. Danach wurden wir in die verschiedenen Stationen und Geräte eingewiesen und dann ging es los. Unsere Lehrerinnen Frau Denzer und Frau Dr. Derenthal hatten zuvor Wasserproben aus vier verschiedenen Bächen geholt, die wir auf verschiedene Eigenschaften prüfen sollten. Zuerst kontrollierten wir den pH-Wert einiger Haushaltsstoffe, danach von Leitungswasser, Sprudelwasser und unseren Bachproben. Es machte Spaß festzustellen, ob die Flüssigkeiten und Wasserproben sauer, basisch oder neutral waren.
Anschließend untersuchten wir, welchen Nitratwert die vier Wasserproben hatten. Es war sehr interessant zu sehen, ob Proben den Grenzwert überschreiten. Das war bei keiner Bachprobe gewesen.
Bei der nächsten Station prüften wir die Leitfähigkeit. Nach jeder Probe alles zu reinigen, war nicht so einfach, jedoch hatten wir trotzdem Spaß dabei.
Anschließend erhitzten wir Wasserproben mit dem Bunsenbrenner, um zu sehen, ob Stoffe (Rückstände) an der Glasschale zurückbleiben. Nun sollten wir die vier Wasserproben auf Geruch und Farbe testen.
Danach erklärten uns Frau Denzer und Frau Dr. Derenthal, wie man mithilfe der Destillation aus einer farbigen Lösung klares Wasser erhalten kann und wir zeichneten die Apparatur in unser Heft ab. In der nächsten Station ließen wir Schmutzwasser durch Steine, Kies und Sand laufen und erhielten ganz sauberes Wasser. Alle Schülerinnen waren fasziniert.
Zum Schluss gingen wir gruppenweise auf den Spielplatz, bauten darauf einen Sandhügel, legten einen Bachlauf ohne und mit Hindernissen an, d. h. wir legten Steine in den Weg und ließen Wasser darüber laufen. Wir stellten fest, dass kleine Löcher hinter und neben den Steinen entstanden. Alle Werte und Ergebnisse trugen wir in das Bachprojekt-Heft ein.
Es war ein sehr interessanter und aufschlussreicher Tag. Es hat viel Spaß gemacht und ich bedanke mich bei unseren Lehrerinnen, auch im Namen meiner Klasse, dass wir dieses tolle Ereignis erleben durften.
Leticia W., Klasse 6d

2. Besichtigung des Klärwerks in Koblenz-Wallersheim
Als wir mit dem Bus beim Klärwerk ankamen, wurden wir erst über den Aufbau des Werks, die Sortierung und die Reinigung des Schmutzwassers informiert. Danach zeigten uns zwei Mitarbeiter den Innen- und Außenbereich. Rechen und Siebe halten die Stoffe zurück, die die Reinigung des Abwassers stören können. Witzig fanden wir, dass in einem Sieb ein Gebiss gefunden wurde. Im Sandfang wird Sand aus dem Abwasser entfernt. Alle Stoffe sinken im Vorklärbecken ab. Weitere Schmutzstoffe werden mit der biologischen Reinigung mithilfe von Bakterien entfernt. Der Schlamm setzt sich im Nachklärbecken ab. Das Wasser ist gereinigt und wird in den Rhein zurückgeleitet.
Hannah St. und Katrin W., Klasse 6d

Untersuchungen am Wambach
Am zweiten Tag des Bachprojekts, am Mittwoch, 01.07.2015, wanderten wir, die Klasse 6c, an einem sehr sonnigen Tag zum Wambachtal. Auf dem Hinweg konnten wir schon einige Tierspuren erkennen. Wir gingen einen sehr schönen Waldweg entlang. Als wir am Wambach ankamen, machten wir eine Frühstückspause, um uns zu stärken. Dann erklärte uns Herr Dr. Wenndorf einiges über den Bach. Um zu wissen wo wir sind, erläuterte er uns, wie wir uns mit einer Karte und einem Kompass orientieren können. Wir fertigten in unserem Bachprojektheft eine Skizze vom Wambachtal und dem Bachabschnitt an. Dann stiegen wir mit Gummistiefeln in den Bach. Dort forschten wir nach kleinen Tieren, die im Bach leben. Einige Schülerinnen haben kleine Salamander gefunden. Jede Gruppe machte den Wasser-Gesundheits-Test, d. h. wir untersuchten mit Messstäbchen den pH- Wert und den Nitratwert, mit einem Thermometer die Wassertemperatur und prüften die Schnelligkeit des Wassers im Wambach. Alle Werte trugen wir in unser Bachprojektheft ein. Nun sollten wir noch die Tierwelt am und im Bach beobachten. Wir fanden am Ufer einen Grasfrosch, kleine Schnecken, Flohkrebse, Egel, Köcherfliegenlarven usw. Um 12.00 Uhr stiegen die meisten Schülerinnen aus dem Bach und sonnten sich. Am Ende des Vormittags haben wir uns alle noch einmal versammelt, um ein Klassenfoto zu machen und sind wir dann wieder zurück zur Schule gegangen.
Vanessa K. und Jasmin K., Klasse 6c

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017