staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Eine Glühwürmchen-Nacht, die alle begeisterte · 28.06.2015


Die Schulwald-AG und weitere naturinteressierte Schülerinnen und Eltern auf dem Weg zur Bembermühle.

Es ist ein einzigartiges Erlebnis im Dunkeln durch ein Meer tausender schwebender Lichtpunkte im Wald zu wandern. Um das Naturschauspiel leuchtender Insekten erleben zu können, braucht man allerdings ein wenig Glück. Dieses Glück hatten am vergangenen Freitagabend, dem 26. Juni 2015 die Schülerinnen und Eltern der Schulwald-AG und einige weitere naturinteressierte Schülerinnen der Klassen 6 und 7, die sich im Feisternachttal zur Glühwürmchenwanderung getroffen hatten.

Warme nächtliche Temperaturen, beständiges Wetter und der richtige Zeitpunkt, an dem die Paarungsflüge der Leuchtkäfer ihren Höhepunkt haben, bescherten allen Teilnehmern die Möglichkeit, in einen regelrechten Zauberwald eintauchen zu können.

Zunächst ging es vom Parkplatz an der Hillscheider Straße durch das Feisternachttal zur Bembermühle, um dort die Dunkelheit abzuwarten. Unterwegs erfuhr die Wandergruppe Interessantes über die Biologie und Lebensweise der Leuchtkäfer. Die Schülerinnen lernten, dass man von Glühwürmchen spricht, weil die flügellosen Käferweibchen eine wurmähnliche Gestalt haben. Das auf chemischem Wege erzeugte kalte Licht dient nur dem einen Zweck, dass sich die munter umherfliegenden Männchen und die flugunfähigen Weibchen in den Gräsern nachts zur Paarung finden. Danach stirbt das Männchen und auch das Weibchen lebt nur noch wenige Tage, um seine Eier in Bodennähe abzulegen. Dass es im Feisternachttal besonders viele Glühwürmchen gibt, liegt an der Lebensweise ihrer Larven. Sie fressen während ihrer Entwicklung ausschließlich Schnecken, die im feuchten Feisternachttal reichlich zu finden sind.
Unterhalb der Schulwald-Fläche, an der die AG-Schülerinnen die ersten 60 Bäume gepflanzt haben, gab es Informationen zum Schulwald, den Aktivitäten der Schulwald-AG und ihr Engagement für den Umwelt- und Naturschutz.

Bei erfrischenden Getränken verging die Wartezeit im Biergarten der Bembermühle recht schnell. Mit Einbruch der Dämmerung traten alle erwartungsvoll den Heimweg an. Schon bald wurden die ersten Leuchtkäfer entdeckt. Einige wurden eingefangen und konnten genau betrachtet werden. Dann ging es eine Stunde durch die Stille und das Leuchten in der warmen Juninacht. Schülerinnen und Erwachsene staunten über das zauberhafte Naturphänomen und freuten sich gemeinsam mit Frau Heuer über die gelungene Einschätzung des optimalen Flugzeitpunktes und das Riesenglück mit dem Wetter.

Dass die Glühwürmchen keine Rücksicht auf von Menschen gemachte Termine nehmen, ist zwar ausgesprochen schade (im vergangenen Jahr fiel die Wanderung wegen der Fußball-WM aus und in diesem Jahr fand am selben Tag der Münz-Firmenlauf statt). Aber andererseits ist es auch schön, dass es noch wunderschöne Ereignisse gibt, auf die wir Menschen überhaupt keinen Einfluss nehmen können und durch die wir einfach wunderbar beschenkt werden.
(Sigrid Heuer)


An vielen Tischen wurde bei einer kühlen Erfrischung auf die Dämmerung gewartet.


Glühwürmchen-Weibchen mit der wurmähnlichen Gestalt.


Glühwürmchen-Männchen mit den Leuchtorganen auf der Unterseite des Hinterleibs.

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017