staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

BIG NEWS: Bauecke in der SMS · 15.04.2015

Vier Schüler der etwas anderen Art besuchen seit dem letzten Jahr unsere Schule. Ihre Namen sind Milou, Yuu-Chan, Jeremy-Pascal und Olaf 2.0. Wer jetzt denkt dass nun auch das männliche Geschlecht an unserer Schule zu finden ist, liegt falsch, denn unsere Neuankömmlinge sind Roboter!

Dank der freundlichen Spende des Fördervereins dufte unser Informatikkurs, bestehend aus Schülerinnen der Klassen 10c und 10d, diese vier als Erstes zusammenbauen und ausprobieren.

Nach anfänglichem Sortieren der meist klitzekleinen Einzelteile in die entsprechenden Kisten konnten wir die vier gespendeten Lego Mindstorms Roboter der Serie EV 3 zusammenbauen. Als die Frage im Raum stand, „Welches Modell sollen wir bauen?“, entschieden wir uns, aus den vier vorgegebenen Basis-Bauanleitungen erstmals an dem Modell „Gyro-Boy“ zu versuchen. Später folgte noch der Roboterhund Milou. Sollte man so wie unsere Schule, noch ein Erweiterungsset zu Verfügung haben, sind auch komplexere Figuren wie ein Elefant, ein Treppensteiger oder das gremlinähnliche Wesen Znap möglich.

Schon allein das Zusammenbauen und Verkabeln der Roboter erwies sich als schwierig und die manchmal schwer zu entziffernde Bauanleitung war auch nicht gerade hilfreich. Oftmals war ein entnervtes Stöhnen zu hören wenn man aufgrund eines kleinen Fehlers zehn Schritte in der Bauanleitung zurückgehen musste, nur weil ein Teil fehlte, falsch eingebaut oder verwechselt wurde.

Als dieses Problem beseitigt war und die vier Roboter in voller Pracht vor uns standen, mussten wir zwar erst einmal das Programmierungssystem verstehen, doch nachdem auch diese Hürde übersprungen worden war, konnte es richtig losgehen. Kurz darauf konnten wir die ersten Schritte unserer Freunde sehen; sie sangen uns Lieder wie „Alle meine Entchen“ vor oder sagten Sätze wie „Game over“. Klar, sie fielen auch mal hin oder kippten um; dennoch spornten uns diese kleinen Rückschläge nur an, weiter zu tüfteln und die Fehler zu finden und zu berichtigen.

Trotz alledem war es ein äußerst spannendes und interessantes Projekt, welches wir gerne jederzeit wiederholen würden.

Lea J., 10c

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017