staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Berliner Luft geschnappt · 20.11.2014

Bericht der 10d zur Klassenfahrt nach Berlin

Am Montag, den 03.11.14, war es soweit:
Wir, die Klassen 10c und 10d, machten uns endlich zur lang ersehnten Klassenfahrt auf den Weg nach Berlin.
Um 08.15 Uhr holte uns der Bus mit etwas Verspätung am Pilgerparkplatz ab und brachte uns nach einer neunstündigen
Fahrt sicher zum Hotel Alecsa am Olympiastadion. Nachdem wir unsere Koffer ausgepackt und gegessen hatten, fuhren
wir zum ersten Mal mit der S-Bahn in die Stadt, um dort das wunderschöne Brandenburger Tor

und das Sony-Center am Potsdamer Platz zu besichtigen.

Auch kamen wir an diesem gelungenen Abend bereits am KADEWE und an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche vorbei.

Am nächsten Tag machten wir nach dem Frühstück von 9.00-11.00 Uhr eine Stadtrundfahrt, bei der wir seeeeehr
ausgiebig über Berlin informiert worden sind. Später wurden die Klassen in zwei Gruppen eingeteilt; die eine Gruppe
besuchte den Bundesrat und die andere das Mauer Museum Checkpoint Charlie. Im Bundesrat

war es uns möglich, eine Plenarsitzung nachzustellen und einmal selbst über das Wahlrecht zu diskutieren.

Das Museum war einerseits sehr interessant, aber zwei Stunden haben definitiv nicht gereicht, um die mit Informationen überfüllten Räume zu besichtigen. Nach einer kleinen Stärkung im Hotel endete der Abend bei einer Schülerveranstaltung im Matrix!

Am folgenden Morgen ging es zeitig zur Gedenkstätte Hohenschönhausen, einem ehemaligen Stasi-Gefängnis.

Dort leiteten Zeitzeugen unsere Führungen. Gerade wegen der Zeitzeugen wurde klar, dass ihre Erzählungen leider grausam real sind, wir konnten sehen, dass viele von ihnen noch heute sichtbare Narben mit sich tragen und so tagtäglich an die furchtbaren Ereignisse erinnert werden. Gerade deshalb sind wir den Zeugen sehr dankbar, dass sie so offen darüber reden konnten und uns einen kleinen Einblick in diese Zeit gewährt haben.

Danach wurden – entsprechend der von uns im Vorfeld getroffenen Wahl – zwei Gruppen gebildet, wobei der eine Teil von uns das Holocaust-Mahnmal (Denkmal für die ermordeten Juden Europas) und der andere Teil das Ägyptische Museum besuchten.

Abends durften wir dann auf eigene Faust Berlin erkunden, was die meisten begeistert nutzten, um kräftig shoppen zu gehen.

Der Donnerstag begann für die Schülerinnen, die sich für den Bundestag eingetragen hatten, bereits um 6.30 Uhr. Im Bundestag wohnten sie einer Plenarsitzung zum Thema Steuerflucht bei, während die übrigen Gruppenmitglieder das Mauer Museum Checkpoint Charlie erforschten.
Am Nachmittag trafen wir uns wieder, um an Führungen im Jüdischen Museum teilzunehmen. Hier wurden uns jeweils verschiedene Teile der Geschichte der Juden näher erläutert.
Der absolute Höhepunkt der Klassenfahrt war der folgende Besuch des weltbekannten Musicals „Hinterm Horizont“ im Theater am Potsdamer Platz.

Freitagmorgens machten wir uns dann etwas müde, aber zufrieden auf den Weg nach Hause und kamen nach neunstündiger Fahrt wieder am Pilgerparkplatz in Vallendar an. Aus unserer Erfahrung können wir bestätigen:

An dieser Stelle möchten wir uns noch recht herzlich bei allen Lehrern bedanken, die durch ihre Mithilfe diese Fahrt erst möglich gemacht haben.

Bericht: Lara&Lara, Fotos: Lisa und Laura, alle 10d

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017