staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Das Meerbachtal als außerschulischer Lernort · 27.07.2014

Sozialpädagogik-Schülerinnen sammeln waldpädagogische Erfahrungen mit Kindern der Kita Marienburg

Bereits zum fünften Mal fand in diesem Jahr das waldpädagogische Kooperationsprojekt statt, bei dem sich die Schülerinnen des Wahlpflichtfaches Sozialpädagogik der Klassen 9a/b der Realschule mit Kindern der katholischen Kindertagesstätte Marienburg treffen, um gemeinsam spielerisch die Natur zu erkunden. Das zweitägige Projekt beginnt mit einem Besuch der Kindergartenkinder in der Marienschule und endet mit einem Naturerlebnistag im Wald. Bevor es gemeinsam auf Exkursion ins Meerbachtal geht, erarbeiten die Schülerinnen ihr Unterrichtsthema Waldpädagogik theoretisch und probieren naturpädagogische Spiele aus. Danach bereiten sie weitestgehend eigenständig den Kennenlerntag und den Exkursionstag mit den Kindergartenkindern vor.

In der Schule bastelte jede Schülerin ein kleines Begrüßungsgeschenk, auf dem später die Namen von Waldpatin und Waldpatenkind geschrieben wurden.
In diesem Jahr freute sich Frau Heuer gemeinsam mit ihren Schülerinnen 15 meist sechsjährige junge Gäste und ihre Erzieherinnen Elisabeth Schrenk und Johanna Klein zwei Tage vor der Exkursion auf dem Schulhof begrüßen zu können.

In der Kennenlernrunde stellte sich jeder mit seinem Namen, Alter und seinem Lieblingstier vor.
Danach lernten die jungen Besucher das Schulgelände mit dem Schulgarten kennen.

Am Schulkräuterbeet durften die Kinder verschiedene Kräuterdüfte erraten.

Auf der Schulgartenwiese wartete eine Fantasiereise auf die jungen Besucher. Mit geschlossenen Augen ging es zum Fluss der Träume, wobei der Schulbach die passende Geräuschkulisse lieferte.
Daran schloss sich ein Besuch des Präparateraumes in der Biologie an, wo die Kinder zahlreiche ausgestopfte Tiere bestaunten.

Mit Hilfe eines Naturmemorys wurden spielerisch Waldpatinnen und Waldpatenkinder ermittelt.

Patin und Patenkind nach dem Naturmemory.

Am Waldtag fanden sich Patin und Patenkind bei der Begrüßungsrunde an der Pfarrkirche wieder und wanderten gemeinsam in Richtung Schutzhütte im Meerbachtal.
Dabei wurden sie von den Erzieherinnen Claudia Portugall und Elisabeth Schrenk begleitet.

In der Schutzhütte gab es zunächst ein gemeinsames Picknick.
Danach leiteten die Schülerinnen verschiedene Spiele, bei denen sowohl Spaß als auch Kreativität, Wahrnehmungsfähigkeit und Gedächtnistraining und im Vordergrund standen.

Die Kinder klebten wunderschöne Naturcollagen.

Es gab viele spannende Entdeckungen wie diese Erdkröte

Zwei Schülerinnen erläuterten das Fotografierspiel.

Beobachten – Merken – Entdecken. Mit Spannung warteten die Kinder darauf, wer sich die meisten Naturgegenstände unter einem Tuch merken und im Wald wieder finden konnte.

Auf dem Rückweg durchs Meerbachtal.

Gut gelaunt geht es zum Kindergarten zurück.
Für alle Beteiligten war es ein tolles Projekt mit vielen schönen und wertvollen Erfahrungen. Deshalb heißt es sicher auch im nächsten Jahr wieder “Wir gehen gemeinsam in den Wald”.

S. Heuer

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017