staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Kunstausstellung beim "Musikalischen Abend" am 08.05.2014 · 06.06.2014

Während beim musikalischen Abend Instrumentalistinnen und Sängerinnen ein buntes Bühnenprogramm boten, zeigte das musische Fach Kunst im vorderen Berich der Aula eine Ausstellung ausgewählter Exponate.

Frau Plath kommentiert:

ICH UND ……………………. ALS ÄGYPTER BEIM…………………..

Bei einer Schnellreise durch die Geschichte der Schrift wurde den Schülerinnen der Klasse 7a bewusst, dass die für die ägyptische Schrift typischen Bildzeichen oder Hieroglyphen häufig neben Darstellungen aus dem Leben der Herrscher oder der Untergebenen gesetzt werden und über das Dargestellte Auskunft erteilen. Nach Erarbeitung der Merkmale bei der Darstellung von Personen sollte eine Situation aus dem eigenen Alltag gewählt und im ägyptischen Stil umgesetzt werden. Und so begegnet man bei diesen “typisch” ägyptischen Bildern auch mal Personen.

MEIN BÜHNENBILD ZUR ZAUBERFLÖTE

Wo liegen Musik und Bildende Kunst näher beieinander als in
der Oper? Und so lag es auf der Hand, dass die Mädchen der Klassen 6a
und 6b nach einer intensiven Beschäftigung im Fach Musik mit der Oper “Die Zauberflöte” inklusive Liveaufführung im Stadttheater sich selbst mit den bildnerischen Elementen, die zu einer Operngestaltung dazu gehören, auseinandersetzten. Jede überlegte für sich, welche Szene sie umsetzen
wollte. Dafür mussten dann auch Kostüme für die jeweils beteiligten Figuren entworfen und in Form von Papierfiguren umgesetzt werden. Aus schlichten Papp-Obstkartons entstanden anschließend teilweise äußerst eindrucksvolle kleine Bühnenräume, die eine große Bandbreite an Umsetzungsmöglichkeiten zeigten, die von naturalistisch bis abstrakt reichten – eben ganz so wie man es aus der Welt der großen Opernhäusern auch kennt.

VON DER FERNE IN DIE NÄHE

Ausgehend von einer Tierfotographie sollte das Heran- oder Weg-Zoomen einer Kamera malerisch imitiert werden. Die Aufgabe lautete für die Schülerinnen der Klasse 8a in 12 cm x 12 cm großen Bildchen sechs verschiedene Phasen zu erfassen und zwar von der gesamten Landschaft über verschiedene Ausschnitte bis hin zu einem einzelnen Auge des jeweiligen Tieres oder umgekehrt. Die Vielfalt an gefundenen Tierabbildungen ließ eine Fülle an interessanten Umsetzungen entstehen.

Weitere Exponate:

Bleistiftzeichnung “Schuh”, Klasse 5a

Abstrakte Stillleben, Klasse 10a

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017