staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Zurück von der Insel - die Englandfahrt 2014 · 28.05.2014

Am 4. April trafen sich insgesamt 57 Schülerinnen und 4 Lehrer bereits vor sechs Uhr in Vallendar, um gemeinsam die Englandfahrt nach Wales anzutreten. Unsere Gruppe bestand aus den Klassen 9c und 9d, sowie den Lehrern Fr. von Zweydorff, Fr. Dietershagen, Fr. Roesch und Hr. Dr. Wenndorf. Um 7 Uhr konnte es dann auch schon mit dem Bus losgehen. Alle zwei Stunden wurden Pausen eingelegt, sodass wir auf die Toilette gehen oder Essen kaufen konnten.

Gegen 14 Uhr kamen wir dann in Brügge (Belgien) an, wo wir für circa 2 Stunden Zeit zur freien Verfügung hatten, die wir zum Besichtigen der Stadt nutzten. Besonders auffallend waren die köstlichen Schokoladenläden, die man fast überall dort finden konnte.

Um 16 Uhr trafen wir uns wieder am Bus, um nach Rotterdam (Holland) zu unserer Fähre zu gelangen. Dort angekommen mussten wir erst mal eine Passkontrolle passieren, bei der es zu Verzögerungen kam: Ein Mädchen hatte ihren bereits abgelaufenen Reisepass dabei. [Doch zum Glück konnte Fr. von Zweydorff mit ihrem Charme alles regeln, sodass es allen gestattet war die Fähre zu betreten :) ]

Nach dem dortigen Abendessen mit großem Buffet konnten wir noch bis 22 Uhr in der Unterhaltungslounge tanzen oder uns auf unseren Kabinen aufhalten.
Am nächsten Morgen legte die Fähre um 8 Uhr in Hull an. Von dort aus ging es mit dem Bus direkt weiter nach Chester, wo wir den Besuch einer Eiscremfarm eingeplant hatten. Diese konnten wir jedoch nicht finden, weshalb wir zu einer Anderen fuhren. Danach hatten wir noch 45 min Zeit um die Stadt Chaster zu besichtigen und sich Andenken kaufen zu können. Anschließend fuhren wir mit dem Bus weiter nach Colwyn Bay, wo wir zum ersten Mal unsere Gasteltern trafen.

Der nächste Tag begann wieder früh, bereist um 8 Uhr trafen wir uns. Zuerst fuhren wir an einen Strand, an dem wir einige Gruppenbilder von uns machen konnten. Danach ging die Reise weiter zum Ort mit dem längsten Namen der Welt: LLANFAIRPWLLGWYNGYNGYLLGOGERYCHWYRNDROBWLLLLANTYSILIOGOGOGOCH
Nachfolgend besuchten wir ein Schiefermuseum in Anglesey und machten eine anschließende Zugfahrt, bei der man leider aufgrund des Regens von der tollen Aussicht nicht viel sehen konnte. Leider wurde das Wetter mit der Zeit nicht besser und wir hatten bei unseren Stadtausflug Regen, statt Sonne, doch wir machten das Beste draus. Gegen 18 Uhr kamen wir wieder in Colwyn Bay an, wo uns unsere Gasteltern auch schon erwarteten um uns wieder abzuholen.

Der 4. Tag begann für uns wieder um 8 Uhr und dieses Mal stand Manchester auf dem Plan. Die eine Gruppe machte sich mit Fr. Dietershagen und Fr. von Zweydorf zum Manchester United Stadion auf und die andere Gruppe besuchte mit Fr. Roesch und Hr. Dr. Wenndorf das mosi-museum, wo es schwerwiegend um Geschichte und Industrie ging. Später bekamen wir wieder Zeit die wir frei Nutzen konnten. Diese Möglichkeit wurde natürlich von vielen zum Klamotten kaufen genutzt. :)

Nach diesem doch etwas anstrengenden Tag sind wir dann schließlich wieder zurückgefahren und verbrachten den letzten Tag bei unseren Gastfamilien, denn am nächsten Tag würden wir auch schon wieder nach Hause fahren. Die Rückfahrt war sehr angenehm und wir machten auch einen kleinen Zwischenstopp in York, wo wir uns für einen Besuch im York Dungeon oder im York Minster entscheiden konnten. Abends kamen wir dann wieder an der Fähre an und verbrachten dort gemeinsam die letzte Nacht in England.

Am nächsten Morgen fuhren wir auch schon direkt weiter, damit wir es auch ja pünktlich nach Vallendar schaffen würden. So verbrachten wir einige Zeit im Bus, die wir mit mitgebrachten DVDs, Gesprächen und Musik überbrückten. Gegen 16 Uhr war es dann auch so weit und wir kamen erschöpft an unserer Schule an. Im Nachhinein können wir alle sagen, dass die Englandfahrt eine gute Erfahrung war und für schöne Erinnerungen gesorgt hat.

(von Anna Schaefer und Paulina Sohni, Klasse 9c)

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017