staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

„Bücherfreunde aufgepasst, - der Lesekoffer kommt…!“ · 04.01.2014

Wir, die Mädchen der Klasse 6c, haben uns die neuen Bücher aus der Schulbibliothek geschnappt und jedem Mädchen unserer Klasse eines von ihnen anvertraut. Unser Plan war es, das Buch, das die jeweilige Schülerin angenommen hatte, so vorzustellen, dass die Mädchen unserer Schule darauf aufmerksam werden und es wahrnehmen.
Bevor wir jedoch richtig loslegen konnten, musste jede von uns sich erst einmal ein Bild von ihrem neuen Schützling machen, und so warteten wir die nächste Deutschstunde ab. Dann begannen wir zu überlegen. Wie könnte man die Neulinge wohl gut an den Mann, beziehungsweise an die Frau bringen? Viele Vorschläge und Ideen geisterten in unseren Köpfen herum, aber keine wollte uns so richtig begeistern. Doch dann hatte unsere Klassenlehrerin, Frau Mering, eine gute Idee. Sie schlug vor, wir könnten uns ja das Märchen vom „Fliegenden Koffer“ zum Vorbild nehmen. Wir waren sofort Feuer und Flamme für diesen Vorschlag, und so schauten wir uns das Märchen des fliegenden Koffers einmal ganz genau an.

In dem Märchen, welches von Hans Christian Andersen geschrieben wurde, ging es darum, dass ein reicher, schlauer Kaufmann nach seinem Tod seinem Sohn eine Menge Geld vererbt. Der Sohn gibt dieses Geld jedoch nur für Nichtigkeiten aus, und so ist es mit seinem Reichtum schnell zu Ende. Durch seine Verschwendungssucht hat er kurz darauf nur noch Nachthemd und Pantoffeln, und sonst nichts, auch keine Freunde. Doch jemand schenkt ihm einen alten Koffer, der fliegen kann. Und so setzt er sich selbst in den Koffer und fliegt weg, und zwar ins, wie es im Märchen genannt wird, „Türkenland“. Dort lernt er eine hübsche Prinzessin kennen, und verliebt sich in sie. Durch einen Betrug, bei dem er den Koffer zu Hilfe nimmt, soll er mit ihr vermählt werden. Doch das Schicksal macht ihm einen Strich durch die Rechnung und er muss schlussendlich als Spielmann durch die Lande ziehen.

Uns ging es jedoch nur um das Motiv des Koffers, und so wurde im Laufe einer Deutschstunde und vieler Gedankengänge aus dem „fliegenden Koffer“ ein „fliegender Lesekoffer“. Um diese Idee ausreifen zu lassen, wurde von uns sofort ein „Lesekofferkomitee“ ins Leben gerufen und Theresa Müller wurde zur „Chefin“ dieses Komites bestimmt, das in den folgenden Tagen ein entsprechendes Plakat gestaltete, einen Terminplan aufstellte und viele weitere Details für das Gelingen der Aktion bedachte. Wir bekamen, zu unserer großen Freude einen uralten riesigen Lederkoffer aus der Wildburg, der entsprechend ausgestopft und gefüllt nun unser „fliegender Lesekoffer“ wurde. Jetzt können wir nach den Ferien in den fünften und sechsten Klassen mit unseren Buchvorstellungen beginnen und hoffen sehr, dass unsere Aktion allen Beteiligten Spaß macht und überall Lesehunger auf die neuen Bücher weckt.

Maribel K., Klasse 6c

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017