staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Ein Tag bei Bayer MaterialScience in Leverkusen · 19.11.2013

Am Montag, 04. 11. 2013, machten sich 23 Schülerinnen des Leistungskurses und Grundkurses Chemie der Jahrgangsstufe 12 mit den Chemielehrerinnen Frau Denzer und Frau Böhm früh um 06:55 Uhr nach Leverkusen auf, um den Großkonzern Bayer zu besuchen.

Um 09:00 Uhr wurden wir am Tor 11 von einem unserer Betreuer erwartet und zum Baylab Plastics, dem Schülerlabor von Bayer MaterialScience, das sich in einer großen Werkshalle befindet, begleitet. Dort wurden wir von fünf kompetenten Mitarbeitern verschiedenster Bereiche freundlich in Empfang genommen. Der Leiter des Schülerlabors, Herr Wagner, wies uns in den Projekttag ein, indem er uns durch ein interaktives Gespräch in die Grundfunktionen und in die spätere Entwicklung des Unternehmens einführte. Wir wurden unterrichtet, dass Bayer als ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Agrarwirtschaft und hochwertigen Materialien in drei selbstständige Teilfirmen untergliedert ist: Bayer HealthCare, Bayer CropScience und Bayer MaterialScience. Uns wurde erklärt, dass BayerBayer MaterialScience u. a. Kunststoff herstellt, beispielsweise zur Herstellung von CDs.

Danach ging es an unser Projekt für diesen Tag: es wurde uns die Aufgabe gestellt, gemeinsam als kleine Firma die Herstellung von 400 Eierlöffeln aus Makrolon® (Polycarbonat) zu organisieren. Nach einem Rundgang durch die verschiedenen Räume des Schülerlabors wurden uns die einzelnen Arbeitsbereiche vorgestellt, in denen wir uns den Tag über bewegen sollten. Dafür wurden uns fünf Tätigkeitsbereiche vorgestellt, von denen wir uns für einen individuell entscheiden konnten.

Das Designteam sollte Umfragen zum Aussehen der Löffel durchführen, musste die Farbentscheidung treffen und war für das Marketing verantwortlich. Das Forschungsteam sollte im Labor die Qualität der Löffel durch verschiedene Tests prüfen. Der dritte Aufgabenbereich war der beliebteste: das Technikteam, in dem die Schülerinnen für die eigentliche Produktion des Bechers in einer Spritzgussmaschine zuständig waren. Vor der Produktion musste das Kunststoffgranulat erst noch getrocknet werden, da das Forschungsteam noch Restfeuchte im Produkt entdeckt hatte, das zu Materialfehlern in den Eierlöffeln führen könnte. Die vierte Gruppe, das Finanzteam, sollte ein gutes Finanzkonzept für unsere kleine Firma entwerfen und war für einen möglichst niedrigen Preis unserer Löffel verantwortlich. Das fünfte Team, das Kommunikationsteam, war mit der Organisation der Produktion, der Koordination der Teams und der Dokumentation beauftragt. Danach ging es in die erste Arbeitsphase, denn bis zum Mittagessen sollte die Farbe unserer Löffel feststehen, die Materialien mussten geprüft sein und das Granulat sollte sich in der Trocknungsmaschine befinden. Wir waren pünktlich zum Mittagessen fertig und gingen hungrig zur Kantine.

Nach dem Essen trafen wir uns wieder im Schülerlabor, wo uns Herr Wagner zu den Perspektiven bei einem Global Player, zum Bewerbungsprozess, zu Praktika, zu den Trainee-Programmen, zu den Arbeitsmöglichkeiten und Karrierechancen bei Bayer aufklärte. Danach begannen wir mit der Produktion der Löffel. Durch die gute Zusammenarbeit der fünf Teams konnten wir die Aufgabe für beiden Seiten zufriedenstellend erfüllen. Beim Abschlussgespräch präsentierten die einzelnen Gruppen ihre Ergebnisse und danach wurden uns die Fotos des Kommunikations-Teams sowie der kurze Werbespot des Design-Teams gezeigt, der potentielle Käufer (in unserem Fall wären es Familien) ansprechen sollte. Nach einem gemeinsamen Foto und der Entgegennahme von fünfzehn weinroten Eierlöffeln pro Person verließen wir pünktlich auf die Sekunde um 16:00 Uhr mit wertvollen Eindrücken und positiven Erfahrungen das Gelände, um unseren erfolgreichen, spannenden und lehrreichen Tag abzuschließen

Catherina Freitag und Katharina Vohs


Kurzfilm:
Eine kleine Liebesgeschichte

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017