staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Exkursion nach Bettenfeld · 26.09.2013

Am Morgen des 05.09.2013 machten wir, der Biologie und Chemie Lk begleitet von Herrn Barth und Herrn Ullenbruch, uns auf den Weg nach Bettenfeld, einem kleinen Ort in der Eifel. Dort angekommen bezogen wir zuerst unser Zimmer im Jugendhaus, das wir uns mit 19 Leuten teilten. Sobald dies erledigt war, gingen wir zur nahe gelegenen Biologisch-Ökologischen Station der Universität Koblenz-Landau, wo uns die Diplom Agrarökologin Frau Dr. Karger umfassend über die vielen Messgeräte, die wir für die späteren Messungen auf dem Meerfelder Maar benötigten, informierte. Im Anschluss wanderten wir ca. eine halbe Stunde bei strahlendem Sonnenschein zum Meerfelder Maar, wo der biologische Assistent Herr Dawen schon auf uns wartete.

Wir teilten uns in zwei Gruppen ein. Während die eine Gruppe auf das Maar hinausruderte und dort verschiedene Messungen durchführte, blieb die andere am Ufer und sah sich die verschiedenen Zonierungen und Pflanzen an. Dank des schönen Wetters waren auch entspannte Pausen und eventuelle Wartezeiten am Ufer kein Problem. Wir haben die Temperatur des Wassers, die Lichtstärke, die Sichttiefe, den pH-Wert, die Leitfähigkeit und den Sauerstoffgehalt in unterschiedlichen Tiefen gemessen und nahmen Wasser- und Bodenproben, um diese später im Labor zu untersuchen.

Am späten Nachmittag, nach einer etwas anstrengenden Wanderung zurück, begaben wir uns nochmals in die Biologisch-Ökologische Station, wo wir alle zusammen mikroskopierten und den nächsten Tag vorbereiteten.
Nach dem Abendessen, das eine kleine Gruppe von uns selbst zubereitet hatte, saßen wir noch lange gemütlich zusammen.

Am nächsten Morgen trafen wir uns alle wieder in der Station, um die Wasserproben nach Algen und Kleinstlebewesen zu untersuchen.


Weiher-Rüsselkrebs

Auch die Chemiker unter uns kamen nicht zu kurz, denn sie analysierten den Nitrat-, Nitrit-, Ammonium- und Phosphatgehalt sowie den CSB-Wert des Wassers.
Gegen Mittag begaben wir uns dann auf den Weg zum Windsborn, einem Krater-See, um einen Vergleich zum Maar herzustellen. Wir führten vom Ufer aus Messungen durch wie die Bestimmung des pH-Wertes, des Sauerstoffgehaltes und der Leitfähigkeit.

Gegen vierzehn Uhr machten wir uns dann alle wieder auf den Weg nach Hause. Insgesamt haben wir zwei sehr schöne Tage bei Sonnenschein und blauem Himmel verbracht und konnten unsere sonst mehr theoretischen Schulfächer auch mal in der Praxis erleben.

Bericht von Jana B. und Lara M.

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017