staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Mach den positiven Unterschied! · 08.09.2013

“Was will ich wirklich?” – das war eine der zentralen Fragen, die am 29.08.2013 die Schülerinnen der Klassen 7-13 der Marienschule bewegten. Zu Besuch war Christian Bischoff, ein international tätiger Persönlichkeitstrainer und ehemaliger Leistungssportler, der mit sportlicher Kleidung und einem markanten roten Strinband auffiel.

Am Morgen leitete dieser zwei Schülerveranstaltungen, die für ca. 700 Schülerinnen eine willkommene Abwechslung im Schulalltag boten. Er zog viele gleichermaßen – wenn auch auf verschiedenen Wegen – in seinen Bann, brachte Schülerinnen vor Glück zum Weinen und zauberte den Kindern noch am Folgetag ein Lächeln ins Gesicht. Initiiert wurde der Vortrag von den Schülersprecherinnen Johanna Ickenroth, Samira Kuyucu, Mirjam Dülz, Annika Becker und Anna Kronimus mit Unterstützung von Frau Annette Niklas-Wirth (MSS-Leitung).

Nach dem Vorbild der “Meisterwerk Leben”- oder “Mach den positiven Unterschied”- Pyramide wurden Blickkontakt, Aufmerksamkeit , Selbstdisziplin und Konzentration mit einem Lernspiel trainiert, da nur Bewegungen imitiert werden sollten, die mit dem Satz “Christian sagt…” eingeleitet wurden. Ein eindrucksvolles Auftreten voll Selbstvertrauen wurde spielerisch nach James-Bond-Manier geübt. Denn nur mit Selbstvertrauen, ohne Angst vor Neuem und in einem positiven Umfeld erreicht man sein Ziel auf Dauer.

Am Abend folgte die Veranstaltung für Erwachsene, die durch die positive Resonanz vieler Schülerinnen großen Zulauf fand. Hier legte der Sprecher den Fokus auf die Suche nach dem Sinn des Lebens. Denn der Grad der Selbstbestimmung hängt von der Eigenverantwortung ab, die ein Mensch für sich und sein Leben übernimmt.

Alle Vorstellungen gestaltete der Redner interaktiv, ganz nach dem Prinzip: “Nur einzigartige Ereignisse bleiben im episodischen Gedächtnis.” Trotzdem gelten die zweistündigen Veranstaltungen nur als Intitialzündung, da nach Christian Bischoff die Sehnsüchte aller (Erfolg, Glück und Erfüllung) nur langfristig zu erreichen seien “Die meisten Menschen überschätzen, was sie in einem Jahr erreichen können und unterschätzen, was sie in zehn Jahren erreichen können.”

Zur Überwindung der eigenen Skepsis als größter Erfolgskiller gab der Referent drei wichtige Leitsätze jedem mit auf den Weg: “Ich mag mich!”, “Das habe ich gut gemacht!” und “Ich glaub’ an mich und krieg’ das hin!”.

Am Ende aller Vortäge wurde das Publikum nach dem Vorbild der “Free-Hugs-Bewegung” eingeladen Umarmungen zu verschenken. Auch Dankbarkeit gilt für den Mentalcoach als fundamentaler Baustein auf dem Weg zum Glücklichsein. Ein großes Dankeschön an die Sposoren, Totto Lotto, den Freundeskreis der Schönstätter Marienschule, die Volksbank Neuwied-Linz und Christian Bischoff!

Anna Kronimus

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017