staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

„Wiederholungstäterinnen“ der 9. Klasse in Frankreich · 02.06.2013


Spät abends um 23.00 Uhr am 20.5.2013 ging es für uns die „Wiederholungstäterinnen“ ein weiteres Mal in die wunderschöne Bretagne nach Plouër sur Rance. Gut gelaunt und vollbepackt fuhren wir über Nacht circa 10 Stunden Richtung Mont Saint Michel. Die Fahrt war zwar lang, jedoch gut auszuhalten, da wir fast alle schliefen und so schon mal einen Großteil der Zeit rum bekamen. Morgens gegen 10 Uhr kamen wir etwas müde an dem schönen Kloster an. Nach einer Besichtigung ging es gut gestärkt weiter zur Schule. Wir erreichten unser Ziel schnell, da es nur noch 1 ½ Stunden entfernt war. Nach unserer langen Vorfreude konnten wir endlich nach einem Jahr wieder unsere tollen Gastfamilien begrüßen und wir waren alle froh sie wiederzusehen. Am nächsten Tag, nachdem wir den Rest des ersten Tages noch in der Familie verbracht hatten, ging es mit unseren Austauschpartnern in die Schule, wo wir von Mittwoch bis Freitag von 8.30 Uhr bis 17 Uhr den französischen Schulalltag miterleben durften. Der Unterricht war, meistens zumindest, ganz interessant und wir wurden auch schon richtig, besonders vom Englischlehrer, in den Unterricht integriert. So gingen die Tage von Dienstag bis Freitag schnell rum… leider, denn es machte uns riesigen Spaß, den französischen Alltag zu erleben und neue Freunde zu gewinnen. Nach der Schule hatte jede alleine etwas mit ihrem Austauschschüler/-innen unternommen.
Besonders toll fanden wir aber das Wochenende! Den Samstag gestalteten wir unterschiedlich: Manche besichtigten Sehenswürdigkeiten mit ihrer Gastfamilie, andere trafen sich mit Freunden, um Bowlen zu gehen. Am Sonntag fuhren wir alle mit den Austauschpartnern/-innen nach St. Malo, um dort gemeinsam shoppen zu gehen und die letzten Souvenirs für zu Hause zu besorgen. Anschließend waren wir am Strand, da das Wetter an diesem Tag sehr gut mitspielte. Am Abend waren wir alle sehr traurig, da unsere Familien uns so sehr ans Herz gewachsen waren. Wir aßen zusammen mit ihnen und ließen den Abend gemütlich ausklingen und packten unsere Koffer. Am Morgen ging es dann zum Bus und wir waren den Tränen nahe, als wir uns von unseren Gastfamilien und unseren französischen Freunden verabschieden mussten – doch in Erinnerung bleibt diese wundervolle und unvergessliche Reise. Danke für eine zweite supertolle Fahrt nach Frankreich – immer wieder gerne.

Bericht von Jenny R., Luisa P., Hannah R., Marie-Christine G., Kim F. (9d) und Sally-Marie L. (9c)

 



Schuljahr:

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017